So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.

raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 16928
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Hallo,zwei kurze Fragen

Kundenfrage

Hallo, zwei kurze Fragen: Wieviel und wie lange muss ich meiner Ehefrau Unterhalt zahlen? Sie zieht jetzt zum 1.6 aus. Unser gemeinsames Kind bleibt mit Schwerpunkt bei mir. Mein Nettogehalt: 3124 €, Urlaubs/Weihnachtsgeld habe ich keines. Danke XXXXX XXXXXüße XXX

Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank XXXXX XXXXX Nutzung von Justanswer.

Hat die Frau Einkommen?
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Nein, meine Frau hat kein Einkommen.

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 2 Jahren.

Ok, danke.

Warum nicht, wenn man fragen darf? Steht der Aufnahme einer Erwerbstätigkeit etwas entgegen?
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Das ist eine gute Frage! Sagen wir es so: Sie leidet an Depressionen, war vergangenes Jahr 3 Monate in einer Klinik und geht deshalb seit 3 Jahren nicht arbeiten.

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 2 Jahren.

Ok, danke.

Wenn das nachweisbar ist, dann kann sie sich darauf ausruhen und es besteht weiterhin ein Unterhaltsanspruch.

Vergleiche dazu auch § 1572 BGB.

Jedenfalls muss bis zur Scheidung nach § 1361 BGB erstmal Trennungsunterhalt gezahlt werden.

Für das Kind muss nur gezahlt werden, wenn dieses schwerpunktmäßig von einem Elternteil betreut wird.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Danke dafür. Bitte verraten Sie mir aber auch noch wieviel Unterhalt ich ihr denn zahlen muss?


 


Mein Nettogehalt sind inkl. Urlaubs- und Weihnachtsgeld 3124 €.


Dazu habe ich einen Hauskredit über 700 € monatlich abzustottern.


 


 

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 2 Jahren.

Ja, gern.

Wie alt ist das Kind?

Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Amélie ist 2 Jahre.

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 2 Jahren.

Ok, danke

314 Euro Kindesunterhalt kann man bei Ihnen noch vom Einkommen abziehen.

Damit verbleiben letztlich 3124 - 5 % - 700 - 314 = 2047,52 Euro.

Sie haben einen Selbstbehalt von 1150 Euro.

Für den Unterhalt relevant sind dann 897 Euro.

Davon stehen der Frau dann 3/7, also ca. 400 Euro zu.

Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Wenn das so ist, wäre das toll. Ich bin nach der Düsseldorfer Tabelle von ca. 1300 € für meine Frau ausgegangen.


 


Von 400 € kann doch niemand leben? Sind Sie da wirklich sicher?


 

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 2 Jahren.


Die Düsseldorfer Tabelle gilt nur für den Kindesunterhalt.

400 sind der errechnete Betrag.

Ihre Frau muss dann Sozialleistungen in Anspruch nehmen.

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
< Zurück | Weiter >
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
  • Ihre Antwort hat mir wieder Mut gemacht. Ich werde wohl ein treuer Kunde bei Ihnen werden. Vielen Dank! PS: Anmeldung wird in Betracht gezogen Rudolf N. Leichlingen
  • Sehr nette und schnelle Beratung. Einfach Klasse. Spart lange Sitzungen im Anwaltsbüro. Sehr zu empfehlen und wenn nötig, immer wieder gern. Vielen Dank! Susanne Weimar
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    1376
    Rechtsanwalt
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/raschwerin/2009-12-08_112115_RA_Steffan_-_neu_Large.jpg Avatar von raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    1376
    Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TR/troesemeier/2012-8-30_105621_IMG4178.64x64.JPG Avatar von Tobias Rösemeier

    Tobias Rösemeier

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    2634
    selbständiger Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/SC/SchiesslClaudia/2013-11-27_153731_unnamed2.64x64.jpg Avatar von Claudia Schiessl

    Claudia Schiessl

    Rechtsanwältin und Fachanwältin

    Zufriedene Kunden:

    1902
    Fachanwältin für Familienrecht, Korrespondenzsprachen : deutsch und englisch, Ehescheidungen, Unterhalt, Güterrecht, Umgang, elterliche Sorge, seit 20 Jahren als Anwältin zugelassen
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RA/RAUJSCHWERIN/2012-4-24_184611_1109007sw10erxLarge.64x64.jpg Avatar von RA_UJSCHWERIN

    RA_UJSCHWERIN

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    430
    Rechtsanwältin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/ragrass/2010-10-19_19578_php8zOcfy_c2AM.jpg Avatar von ragrass

    ragrass

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    232
    mehrjährige Erfahrungen auf dem Gebiet des Familienrechts
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RE/rechtso/2011-4-16_115947_P10100052.64x64.JPG Avatar von ra-huettemann

    ra-huettemann

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    130
    Im Familienrecht habe ich mehrere Mandate bearbeitet
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RA/RainNitschke/2011-5-18_175512_nitschke2.64x64.jpg Avatar von RainNitschke

    RainNitschke

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    96
    Fachanwältin für Familienrecht
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Familienrecht