So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 16995
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Ich wollte mal fragen wenn meine ex Freundin ein Kind von

Kundenfrage

Ich wollte mal fragen wenn meine ex Freundin ein Kind von mir hat aber ich kein Kontakt haben darf und ich aber ich die vearterschaft anerkannt habe gibt es da eine Möglichkeit das ich die Hälfte vom sorgerecht und Aufenthalt bestimungs recht bekomme?
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer.

Gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Nach § 1684 BGB steht Ihnen Umgang mit dem Kind zu.

Nach § 1626 a BGB haben Sie auch das Recht, das gemeinsame Sorgerecht zu bekommen.

Die Frage ist hier nur, wie alt das Kind ist und ob Sie jemals Kontakt hatten.

Wenn das Kind neugeboren ist, dann sollten Sie sich bemühen, die Regelung zu Umgang und gemeinsamer Sorge umgehend zu treffen.

Ist das Kind aber schon älter, stehen die Chancen eher schlechter.

Aber unversucht sollte man es dennoch nicht lassen.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Mein Sohn ist 17 Monate alt und meine ex wird von ihrem neuen Freund eingeschüchtert also das heisst das er sagt ich darf ihn nicht sein und macht was er sagt kann dagegen was tun?

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 3 Jahren.

Ok, verstehe.

Danke.

Sie sollten sich direkt an das Gericht wenden und erstmal ein Umgangsrecht einfordern.

Das Gericht wird Ihnen ein solches Umgangsrecht einräumen.

Wenn sich der neue Freund weiter einmischt, besteht gegen ihn ein Unterlassungsanspruch nach § 1004 BGB.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Familienrecht