So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 16667
Erfahrung:  Fachanwältin für Familienrecht, Korrespondenzsprachen : deutsch und englisch, Ehescheidungen, Unterhalt, Güterrecht, Umgang, elterliche Sorge, seit 20 Jahren als Anwältin zugelassen
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

guten morgen, ich habe ein sohn der sei bei nem papa lebt.

Kundenfrage

guten morgen,
ich habe ein sohn der sei bei nem papa lebt. sind noch verheiratet aber getrennt lebend. haben beide sorgerecht und haben uns so geeinigt. seit er ne neue freundin hat gibt es nur noch streit. usw. seit 4 wochen verweigert er mir ohne grund jedeglichen kontakt ich darf nicht mal mehr mit meinem kind tel. ich bin ziehmlich fertig deswegen und mir fehlen einfach nur noch die worte. ich wsr schon beim anwalt und er hat ein brief bekommen bis jetzt immer noch keine reaktion. gibt es nicht irgendeine möglichkeit was ich tun kann??!!! ich bin die mutter!! und habe mich immer an die wochenenden usw gehalten.kann ich 9hn nicht anzeigen?? er ist auch umgezogen ich hab bis jetzt nicht mal eine neue adresse!!! er darf mir doch nicht so mein sohn verweigern es gibt ja nicht mal ein grund. ich weiss nicht mehr weiter. bitte um antwort danke
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre familienrechtliche Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:


ER darf Ihnen das Kind nicht verweigern, denn der Umgang mit Ihnen ist wichtig für den Sohn.



Sie machen folgendes:


Sie begeben sich zum Jugendamt.

Das hat die Aufgabe, in solchen Angelegenheiten zwischen den Eltern zu vermitteln, was den Umgang anbetrifft.

Meist kommen die Eltern dann zu einer Einigung.


Wenn das auch nicht funktioniert gehen Sie zum Familiengericht, Rechtsantragsstelle.

Da stellen Sie einen Antrag auf Umgang, man hilft Ihnen dabei.

Bald ist dann mündliche Verhandlung und der Richter wird Ihnen ein Umgangsrecht zusprechen.


Wenn Sie das beim Familiengericht beantragen, kann man auch ein Zwangsgeld festlegen, für den Fall, dass er Ihnen das Kind nicht geben sollte.





Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen


Haben Sie noch Fragen ?


Gerne


Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.


hab ich nicht noch andere möglichkeiten ich weiss schon das es dan eh vorgericht geht und ermir ds nicht darf aber ich kann nicht solange warten ist ja jetzt schon vier wochen. kann er deswegen auch eine strafe bekommen??

Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


Sie können bei Gericht einen den Antrag auf Umgang auch als Eilantrag stellen, dann geht es noch schneller.


Die Gerichte bearbeiten solche Fälle bevorzugt, weil die Kinder ja ihre Eltern brauchen dewegen geht es recht schnell.


Eine Geldstrafe bekommt er dann, wenn der Umgang vom Gericht festgelegt ist, Zwangsgeld angedroht und er gibt Ihnen das Kind nicht.


Dann muss er zahlen.









wenn ich helfen konnte bitte ich um positive Bewertung

danke

Ähnliche Fragen in der Kategorie Familienrecht