So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 16967
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, mein Anliegen ist etwas länger,

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,

mein Anliegen ist etwas länger, mein Sohn ist 6 Jahre und hatte nun ein halbes Jahr betreuten Umgang. Mein ExmXXXXX XXXXXeß uns wegen einer anderen Frau sitzen es sind beide Kosovo Albaner. Ich habe Angst das mein Ex unseren Sohn ins Kosovo verschleppt, er war auch in der Vergangenheit schon straffällig und saß auch schon wegen Drogenhandels im Gefängnis. Mein Sohn hat auch eine Anwältin fürs Kind die jedoch meinen Sohn noch nie gehört hat was dieser will. mein exmann hat mich und meine Familie angezeigt hat aber jeden prozess verloren. mein sohn will nicht zum vater denn er hat zu ihm auch keinen bezug weil er sich noch nie um ihn gekümmert hat, ich bin schon ganz verzweifelt weil sich das ganze mittlerweile schon seit 3 jahren hinzieht..mfg
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer.

Gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Sie können den Umgang untersagen, wenn eine Kindeswohlgefährdung zu befürchten steht.

Wenn zu befürchten steht, dass der Vater das Kind verschleppt, dann ist dies natürlich nicht im Sinne des Kindeswohls.

Dann kann man den Umgang auch untersagen.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

sehr geehrter Anwalt,


 


diese befürchtungen habe ich bei gericht geäußert und auch der anwältin des kindes und auch dem jugendamt, es interessiert niemand. die anwältin des kindes sagte zu mir wenn er lorik verschleppt ist dies eine straftat und ich bräuchte mir keine sorgen zu machen denn lorik wäre dann binnen 24 stunden wieder bei mir. diese sogenannte anwältin des kindes steht auf der seite des vaters. auch der betreuer des betreuten umgangs sagte unbetreutem umgang stehe jetzt nichts mehr im weg. der moderne kinderklau in deutschland. und mein sohn will nicht zum vater...ist jetzt in psychologischer behandlung...

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 3 Jahren.

Ja es ist eine Straftat.

Aber es wird schwierig, das Kind dann zurückzuführen.

Daher sollte man den Umgang unterbinden

oder

man kann den Umgang unter Auflagen stellen:

zB kann man den Kindesvater zwingen, seinen Pass während des Umgangs abzugeben. Dann kann er nicht ausreisen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Familienrecht