So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  selbständiger Rechtsanwalt
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

habe bei der Scheidung einen Notar Vertrag gemacht wie viel

Kundenfrage

habe bei der Scheidung einen Notar Vertrag gemacht wie viel ich unterhalt bezahle bis der Sohn 18 Jahre alt ist.
im Mai wird er 18.
mein Sohn ist im 2 Lehrjahr.
ich bezahle momentan Unterhalt 500 Euro und meine gesch. Frau hat das komplette Kindergeld zusätzlich.
Mein Sohn lebt bei der Mutter.
wie viel muss ich ab Juni für Ihn bezahlen, bekommt er das Geld oder die Mutter.

Danke
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 3 Jahren.

Tobias Rösemeier :

Sehr geehrter Fragesteller, vielen Dank für Ihre Anfrage.

Tobias Rösemeier :

Auf Ihr Anliegen gehe ich wie folgt ein:

Tobias Rösemeier :

Mit Eintritt der Volljährigkeit ist eine Unterhaltsneuberechnung durchzuführen. Dies begründet sich darin, dass nun beide Eltern barunterhaltspflichtig sind, mithin auch die Kindesmutter.

Tobias Rösemeier :

Der Unterhaltsbedarf des Kindes richtet sich dann nach dem zusammengerechneten Einkommen der Eltern nach der 4. Altersstufe der Düsseldorfer Tabelle,

Tobias Rösemeier :

Von dem sich ergebenden Unterhaltsbedarf sind das staatliche Kindergeld in voller Höhe und das eigene Einkommen des Kindes (gekürzt um ausbildungsbedingte Aufwendungen) abzuziehen.

Tobias Rösemeier :

Für den sich dann ergebenden Unterhaltsbetrag haften beide Eltern dann anteilig, entsprechend der Höhe des jeweiligen Einkommens unter Berücksichtigung des Selbstbehaltes von 1.200 Euro.

Tobias Rösemeier :

Der Unterhalt ist direkt an das Kind zu zahlen, da das Kind des Unterhaltsanspruch selbst innehat.

Tobias Rösemeier :

Bitte fragen Sie nach, wenn Sie weitere Informationen benötigen.

Tobias Rösemeier :

Gern helfe ich weiter.

Tobias Rösemeier :

Konnten Sie meine Ausführungen lesen oder gibt es technische Probleme ?

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 3 Jahren.

Unser Chat ist beendet, da es möglicherweise technische Probleme gab.

 

Ich hoffe, dass Sie aber jetzt meine Ausführungen lesen können.

 

 

Sie können gern nachfragen, bis Sie mit meiner Antwort zufrieden sind. Kommen Sie einfach zurück auf diese Seite, um die Konversation und neue Informationen hierzu anzusehen.

Was passiert nun?

Wenn Sie meine Antwort noch nicht bewertet haben, können Sie dies nun oben durchführen. Oder Sie können mir unten antworten, wenn Sie noch nicht zufrieden sind.

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

haben Sie Nachfragen oder besteht weiterer Klärungsbedarf ?

Gern helfe ich weiter.


Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

wenn ich Sie richtig verstanden habe:


nehme ich mein Netto und das der Ex- Frau ziehe davon das Nettoeinkommen vom Sohn ab.


danach gehe ich in die Düsseldorfer Tabelle.


 


der Betrag von ca.562 Euro bezahle ich zur hälfte an meinen Sohn und sie auch.


 


wird das Kindergeld auch nochmals abgezogen oder bekommt mein Sohn das komplette Kindergeld zuzüglich

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

Sie nehmen Ihre Nettoeinkommen und das der Exfrau und rechnen dies zusammen.

Dann schauen Sie in die Tabelle 4. Alterstufe und stellen den Unterhaltsbedarf fest.

Von diesem Betrag ziehen Sie das Kindergeld und das Einkommen Ihres Sohnes ab.

Der dann verbleibende Betrag ist zwischen Eltern aufzuteilen.

Das Kindergeld bekommt der Sohn nicht, wenn er im Haushalt der Mutter wohnt.

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

wenn Sie mir mitteilen was Sie, die Kindesmutter und das Kind für ein Nettoeinkommen haben, kann ich Ihnen eine Berechnung vornehmen.

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern können Sie weitere Angaben machen und dann führe ich eine Berechnung durch.

Anderfalls bitte ich noch um eine abschließende positive Bewertung und damit die Freigabe des ausgelobten Honorars.

Vielen Dank für Ihre Wertschätzung.