So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 26190
Erfahrung:  Fachanwalt für Familienrecht über 16 Jahre Berufserfahrung
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Unterhalt bei praktikumsvergütung? Hallo folgende frage,

Kundenfrage

Unterhalt bei praktikumsvergütung?

Hallo folgende frage, meine Freundin ( Alter 20 ) machte 2013 ihr Fachabitur und möchte nun ein Duales Studium "Bachelor Erziehung, Bildung und Gesundheit im Kindesalter Dual" studieren.

Da sie aber erst einen Studium Platz für bzw ab September 2014 erhalten hat,
entschloss sie sich September 2013 dazu, die Zeit bis zum beginn ihres Studiums,
mit einem einjährigen sozialpädagogischen Praktikum in einer Privaten Kindertagesstätte zu überbrücken, welches ihr monatlich mit 450,00€ vergütet wird die wöchentliche Arbeitszeit
beträgt 35 Stunden.

Ebenfalls wurde ihr von der Privaten Kindertagesstätte auch schriftlich Angeboten, den Praktikumsvertrag zu verlängern, so das sie dort auch ihr Praktikum SPS II machen kann.
aber jetzt stellt sich folgende fragen:
Ihre Eltern leben getrennt, Sie lebt beim Vater und ihrer jüngere Schwester bei der Mutter.
bekommt bzw besteht für meine Freundin weiterhin ein Anspruch für Kindergeld?
und wenn ja in welcher Höhe?
oder werden Ihr davon Abzüge gemacht?

und wie sieht es eigentlich mit dem Unterhaltsanspruch gegenüber der Mutter aus?
besteht dieser weiterhin?
und wenn in welchen Rahmen bzw in welcher höhe?
oder muss ihre Mutter nun keinen mehr zahlen da sie ja diese Praktikumsvergütung in Höhe von 450,00€ momentan hat?
Wie viel dürfte sie höchsten verdienen und Maximal in der Woche arbeiten das keinen Abzüge hätte?
Oder betrifft ihr aktuelles Praktikum, weder die Kindergeld Höhe sowie die Unterhaltshöhe?

Mit freundlichen Grüßen
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.


Wenn Ihre Freundin bei der Mutter lebt, dann richtet sich der Unterhaltsanspruch grundsätzlich nach der Düsseldorfer Tabelle.

Es kommt daher auf das Nettoeinkommen beider Eltern an.

Können Sie mir daher bitte sagen, wieviel der Vater und die Mutter Ihrer Freundinn jeweils netto verdienen?






Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

hallo, also meine Freundin lebt nicht bei der Mutter sondern beim Vater, nürnberg

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
In Ordnung.

Wieviel verdienen nun die Eltern netto?

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

das können wir nur ca schätzen ca 1800- 2200 jeweils.


 

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Herr Müller,

haben Sie vielen Dank für Ihre freundliche Ergänzung.

Solange und soweit sich Ihre Freundin in Ausbildung befindet erhält sie Kindergeld in Höhe von 184 EUR. Das Einkommen Ihrer Freundin ist hier nicht von Bedeutung. Abzüge werden hier nicht gemacht.

Anders beim Unterhalt.

Da Ihre Freundin volljährig ist, sind beide Eltern barunterhaltspflichtig.

Das Einkommen Ihrer Freundin wird abzüglich 90 EUR voll auf den Unterhalsbedarf angerechnet, ebenso das Kindergeld. Neben den 90 EUR gibt es weder Freibeträge noch Freistunden, die nicht angerechnet werden,

Da Ihrer Freundin noch keinen eigenen Hausstand hat richtet sich der Unterhalt nach der Düsseldorfer Tabelle.

Wenn man von einem gemeinsamen Einkommen der Eltern von 4000-4300 EUR ausgeht, dann beträgt der Unterhaltsbedarf 703 EUR.

Davon abzuziehen sind 184 EUR Kindergeld und das Einkommen von 360 EUR (450-90).

Es bleibt also ein Restunterhaltsbedarf Ihrer Freudin von 159 EUR.

Denn müssen sich die Eltern teilen. Verdienen die Eltern gleich, so muss jeder Elternteil die Hälfte also 79,5 EUR zahlen.


Wenn Sie weitere Fragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Wenn man
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

ändert sich daran etwas wenn das studium im september dieses jahr beginnt? die vergütung würde die gleiche bleiben von monatlich 450 euro

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Herr Müller,

nein, soweit die Einkünfte Ihrer Freundin dieselben bleiben ändert sich durch die Aufnahme des Studiums nichts.


Wenn Sie weitere Fragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

Konnte ich Ihnen behilflich sein?

Über eine positive Bewertung würde ich mich sehr freuen!
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

habe ich Ihre Fragen beantwortet?

Wenn ja, dann würde ich mich über eine positive Bewertung sehr freuen.


Ansonsten fragen Sie gerne nach!



Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

habe ich Ihre Fragen beantwortet?

Wenn ja, dann würde ich mich über eine positive Bewertung sehr freuen.





Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Familienrecht