So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 27016
Erfahrung:  Fachanwalt für Familienrecht über 16 Jahre Berufserfahrung
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Habe heute meine Sachen für mein Kind mit bekommen .Er darf

Kundenfrage

Habe heute meine Sachen für mein Kind mit bekommen .Er darf ab Montag nicht mehr in die Kita. Habe darauf hin die Leiterin der Kita angerufen die mir nur sagte das sie mir den Platz am18.07.2013 zum 01.02.2014 gekündigt hätte.Ich habe aber nie eine Kündigung bekommen. Sie meinte ein Bothe soll die Kündigung in den Postkasten geworfen haben und es wäre alles rechtens.Hätte ich eine Kündigung bekommen hätte ich mir ja einen neuen Platz für meinen Sohn suchen müssen aber da ich keine Information hatte konnte ich nicht reagieren.Mein Mann und ich sind total verzweifelt da wir beide Vollzeit beschäftigt sind.Die Leiterin der Kita hat uns in der ganzen Zeit auch nie angesprochen.Wie schon erwähnt haben wir es heute am Telefon erfahren.Wir wären sehr dankbar über einen Rat von Ihnen.
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Darf ich Sie höflich fragen:

Gibt es denn einen Kündigungsgrund?





Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.
Nein
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre freundliche Ergänzung.

Sie haben ganz Recht.

Eine Kündigung ist nach § 130 BGB eine empfangsbedürftige Willenserklärung.

Das bedeutet, die Kündigung ist erst dann wirksam wenn sie Ihnen zugegangen ist.

Wenn Sie sagen, dass Sie die Kündigung gar nicht erhalten haben, dann ist allein deswegen die angebliche Kündigung nicht wirksam.

Das bedeutet, der Vertrag gilt weiter fort und die Kita ist verpflichtet Ihr Kind weiter aufzunehmen.

Sollte sich die Kita weigern, so stellt dies eine Vertragsverletzung dar mit der Folge dass Ihnen Schadensersatz zu zahlen ist nach § 280 BGB.

Der Schaden wird in Ihrem Falle dann in den Mehrkosten einer Ersatzbetreung (Tagesmutter oder ähnlichem) liegen, solange bis Sie einen Platz in einer anderen Kita gefunden haben.


Wenn Sie weitere Fragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

habe ich Ihre Fragen beantwortet?

Wenn ja, dann würde ich mich über eine positive Bewertung sehr freuen.


Ansonsten fragen Sie gerne nach!



Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
kann ich Ihnen noch weiterhelfen?
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sehr geehrter Herr Hans-Georg Schiessl,


Sie haben mir sehr weiter geholfen. Ich möchte mich ganz herzlich für Ihre


Hilfe bedanken.


Mit freundlichen Grüssen


Doreen Schuster

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Bitte sehr gerne!

Über eine positive Bewertung würde ich mich sehr freuen!