So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an rebuero24.
rebuero24
rebuero24, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 3140
Erfahrung:  Tätigkeit als Rechtsanwalt und Mediator im Familienrecht
30639152
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
rebuero24 ist jetzt online.

Hallo habe da eine frage da meine tochter erst 16 ist und erwartet

Kundenfrage

Hallo habe da eine frage da meine tochter erst 16 ist und erwartet jetzt ihr zweites kind sie wohnt noch zu hause wir haben eine drei raum wohnung die vormundschaft liegt von meinen enkel beim jugentamt was auch immer sehr gut lief meine tochter kümmert sich sehr gut um ihren sohn hat aber leider in der schwangerschaft einen fehler gemacht sie hat 2.mal drogen genohmen was sie jetzt nicht mehr macht jetzt will das jugentamt unbedingt das meine tochter ins mutter kind heim soll woh sich meine tochter weigert sie will unbedingt zu hause bleiben dasie sich ja auch hervoragend um ihr kind kümmert und wir uns ja auch blendent verstehen das jugentamt.sagte sie bekommen bauchschmerzen weil die wohnung zu klein ist.ist das ein grund meine tochter und die enkel aus den haushalt zu nehmen und was kann ich machen das es nicht so weit kommt.
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  rebuero24 hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sehr geehrte Fragestellerin,

In der Sache selbst kommt es darauf an, ob sichergestellt ist, dass sich ihre Tochter um die Kinder ausreichend kümmert.

Sofern Bedenken hiergegen bestehen, kann das Jugendamt eine wie bereits geplante Unterbringung im Mutter Kind Heim ins Auge fassen.

Sie müssen also, wie Sie bereits in ihrer Fragestellung dargelegt haben, dem Jugendamt nachweisen, dass die Erziehung und Pflege der Kinder auch unter Berücksichtigung des jungen Alters der Mutter in der Wohnung ohne Probleme vonstatten gehen kann.

Sie sollten daher die entsprechenden Tagesabläufe genau darstellen, die Unterstützung, die die Kindesmutter erhält sowie, dass eine bessere Betreuung im Mutter Kind Heim dort auch nicht gewährleistet ist.

Sollte es auf die Größe der Wohnung ankommen, dürfte auch im Mutter Kind Heim lediglich eine kleinere Belegung möglich sein. Gegebenenfalls wäre jedoch ins Auge zu fassen, andere größere Wohnung zu suchen und auch dies dem Jugendamt mitzuteilen unter entsprechenden Nachweis von Bemühungen der Wohnungssuche.

Sollte das Jugendamt trotzdem seine Bestrebungen fortsetzen und eine Unterbringung im Mutter Kind Heim vornehmen, müssen Sie vor dem Familiengericht Rechtsschutz gegen diese Maßnahme suchen. Das Familiengericht überprüft sodann auch nochmals die persönlichen und familiären Verhältnisse und schaut ob die Pflege und Betreuung der Kinder sichergestellt ist und keine Gefährdungen für das Kindeswohl vorliegen.

Bezüglich des Drogenkonsums sollten Sie ebenfalls offensiv auf das Jugendamt zu gehen und den Fehler eingestehen aber auch gleichzeitig darlegen, dass insofern keine weiteren Vorkommnisse in dieser Art vorliegen und vorkommenden werden, ein negativer Drogentest wäre hierzu sicherlich hilfreich.

Konnte ich Ihnen zunächst hilfreich antworten? Gerne können Sie sich weiter an mich wenden. Über ihre positive Bewertung freue ich mich.

Viele Grüße

Experte:  rebuero24 hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

bitte bewerten Sie meine Antwort positiv (Frage beantwortet – informativ und hilfreich – toller Service) damit die von Ihnen ausgelobte Vergütung gem. den Nutzungsbedingungen freigegeben wird. Da Sie keine weiteren Nachfragen gestellt haben, gehe ich davon aus, dass ich Ihre Frage hilfreich beantwortet habe.

Sollten Sie noch Nachfragen haben oder weitere Informationen benötigen, stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Familienrecht