So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 26196
Erfahrung:  Fachanwalt für Familienrecht über 16 Jahre Berufserfahrung
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo Guten Morgen,Mein Sohn bekommt Sozialhilfe. Ich hatte

Kundenfrage

Hallo Guten Morgen, Mein Sohn bekommt Sozialhilfe. Ich hatte einen Fragebogen von dem zuständigen Amt bekommen. Ich habe nur meine Einkünfte angegeben und nicht die meiner neuen Ehefrau. Jetzt hat das Amt meine Ehefrau angeschrieben und Auskunft verlangt. Kann Sie Widerspruch einlegen oder ist Sie zur Auskunft verpflichtet ? Gruß xxx

Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank XXXXX XXXXX Anfrage.

Darf ich Sie höflich fragen:

Handelt es sich um einen gemeinsamen Sohn?

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Hallo Herr Schiessl,

nein es ist der Sohn meiner ersten Frau von der ich seit 1988 geschieden bin

Gruß

xxx

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


vielen Dank XXXXX XXXXX freundliche Ergänzung.

In diesem Falle ist Ihre Frau dem Jugendamt nicht zur Auskunft verpflichtet.

Dies ergibt sich klar aus dem Gesetz nämlich aus § 1601 BGB und § 1605 BGB.

Danach sind nur Verwandte in gerader Linie einander unterhaltsverpflichtet und daher Auskunftsverpflichtet.

§ 1605 I BGB lautet:

1Verwandte in gerader Linie sind einander verpflichtet, auf Verlangen über ihre Einkünfte und ihr Vermögen Auskunft zu erteilen, soweit dies zur Feststellung eines Unterhaltsanspruchs oder einer Unterhaltsverpflichtung erforderlich.



Danach muss Ihre Frau keinerlei Auskunft an das Amt erteilen.

Allein Sie und Ihre erste Frau (Verwandte in gerader Linie) sind zur Auskunft verpflichtet.



Wenn Sie weitere Fragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

habe ich Ihre Fragen beantwortet?

Wenn ja, dann würde ich mich über eine positive Bewertung sehr freuen.


Ansonsten fragen Sie gerne nach!



Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Haben Sie noch Fragen?
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Soweit Sie keine weiteren Fragen haben wäre ich Ihnen verbunden wenn Sie meine Antwort bewerten und mich somit meine Arbeit vergüten würden.

Vielen Dank






Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

 

haben Sie noch Fragen?

 

 

Wenn nein, so würde ich mich sehr freuen, wenn Sie mich positiv bewerten würden. Niemand arbeitet gerne umsonst.

 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

 

Hans-Georg Schiessl Rechtsanwalt

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


haben Sie noch Fragen?


Wenn nein, so würde ich mich sehr freuen, wenn Sie mich positiv bewerten würden. Niemand arbeitet gerne umsonst.


Mit freundlichen Grüßen


Hans-Georg Schiessl Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Familienrecht