So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  selbständiger Rechtsanwalt
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Kann das Vermögen der Tochter ca. 100000 Euro was für die Altersvorsorge

Kundenfrage

Kann das Vermögen der Tochter ca. 100000 Euro was für die Altersvorsorge gedacht ist und die des Schwiegersohnes von der Sozialhilfe einberechnet werden zwecks Unterhalszahlungen für meinen Vater im Altersheim.

Obwohl ich nicht bei meinen Eltern aufgewachsen bin? Aufgewachsen bei meiner Großmutter,weil meine Mutter Rauschgiftsüchtig war und mein Vater ein Trinker.
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.

Tobias Rösemeier :

Sehr geehrte Fragestellerin, vielen Dank für Ihre Anfrage. Erlauben Sie mir bitte zunächst nachzufragen, ob Ihre Eltern während Ihrer Minderjährigkeit an Sie bzw. die Großmutter Unterhaltszahlungen geleistet haben?

JACUSTOMER-gbuml7ky- :

100 Mark

Tobias Rösemeier :

Vielen Dank für Ihre Mitteilung. Wurden diese von Ihrem Vater oder der Mutter gezahlt?

JACUSTOMER-gbuml7ky- :

Vom Vater

Tobias Rösemeier :

Sie können sich natürlich auf eine unbillige Härte gegenüber dem Sozialamt berufen und dort vortragen, dass Ihre Eltern sich damals nicht um sie gekümmert haben und der Großmutter überlassen haben.

Tobias Rösemeier :

Auf der anderen Seite haben Sie sowieso ein Schonvermögen gegenüber den Eltern von mindestens 100.000 €. Das Vermögen Ihres Ehemannes hingegen kann überhaupt nicht angetastet werden.

Tobias Rösemeier :

Wie hoch ist denn Ihr gemeinsames Einkommen?

JACUSTOMER-gbuml7ky- :

1750

Tobias Rösemeier :

und neben den 100.000 € haben Sie da weiteres Vermögen?

JACUSTOMER-gbuml7ky- :

Wir haben eine Imobilie bezahlt die wir bewohnen ca.110 Quadratmeter

Tobias Rösemeier :

diese steht im gemeinsamen Eigentum?

JACUSTOMER-gbuml7ky- :

Ja

Tobias Rösemeier :

und die 100.000 € für die Altersvorsorge stehen nur auf Ihren Namen und sind in dieser Summe bereits angespart?

JACUSTOMER-gbuml7ky- :

die gehören meinem Ehemann

Tobias Rösemeier :

dann sind diese sicher, hier kann niemand verlangen, dass das Geld für den Unterhalt des Vaters eingesetzt wird.

Tobias Rösemeier :

Selbst wenn die unbillige Härte vom Sozialamt nicht anerkannt wird, müssen Sie für Ihren Vater aufgrund Ihrer Einkommens- und Vermögensverhältnisse keinen Unterhalt bezahlen.

JACUSTOMER-gbuml7ky- :

Vielen Dank für Ihre Auskunft schönen Abend noch

Tobias Rösemeier :

gerne habe ich weitergeholfen. Bitte nehmen Sie noch eine positive Bewertung vor. Hierzu ist nur ein Klick auf einen lachenden Smiley erforderlich. Vielen Dank und Ihnen auch noch einen schönen Abend

Tobias Rösemeier :

bitte nehmen Sie noch eine positive Bewertung vor. Klicken Sie hierzu auf einen lachenden Smiley. Vielen Dank

Tobias Rösemeier :

Sollte es technische Probleme geben, hinterlassen Sie ein Feedback, damit ich den technischen Support informieren kann.

Tobias Rösemeier :

Vielen Dank für Ihre Mühe.

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern habe ich weitergeholfen.

Bitte hinterlassen Sie noch eine positive Bewertung.

Vielen Dank und alles Gute.

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

leider haben Sie keine positive Bewertung hinterlassen.

Ich darf Sie bitten, dies noch nachzuholen und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.

Sollte es Hinderungsgründe geben, bitte ich um Mitteilung derselben.

Vielen Dank.
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

leider haben Sie keine positive Bewertung hinterlassen.

Ich darf Sie bitten, dies noch nachzuholen und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.

Sollte es Hinderungsgründe geben, bitte ich um Mitteilung derselben.

Vielen Dank.