So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  selbständiger Rechtsanwalt
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Unsere beiden erwachsenen Kinder, 24 und 27 Jahre alt leben

Kundenfrage

Unsere beiden erwachsenen Kinder, 24 und 27 Jahre alt leben noch bei uns Zuhausee.Wir wohnen in Miete und haben nicht viel Geld.Mein Mann bekommt Eu Rente weil er nicht mehr arbeiten kann und ich bekomme ALG 2.Unser Sohn bekommt auch ALG 2 .Die Freundin unseres Sohnes ist sehr oft bei uns Zuhause.Sie übernachtet manchmal zwei bis drei Wochen bei uns .Wir haben unserem Sohn schon gesagt das wir auch etwas Privatleben haben wollen und wir das nur jedes zweite Wochenende haben möchten.Er bezahlt uns 150 € Mietanteil .Dieses bekommt er vom Amt .Können oder dürfen wir ihm verbieten das seine Freundin so oft da ist und bei uns übernachtet.
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 3 Jahren.

Tobias Rösemeier :

Sehr geehrte Fragesteller, vielen Dank für Ihre Anfrage.

Tobias Rösemeier :

Ihre Frage beantworte ich wie folgt:

Tobias Rösemeier :

Ich gehe davon aus, dass Sie als Eltern die Mieter der Wohnung sind. Sie haben daher das Hausrecht und können bestimmen, ob und in welchem Umfang Ihr Sohn Beduch empfangen kann.

Tobias Rösemeier :

Sie müssen also nicht dulden, dass die Freundin wochenlang sich bei Ihnen auf hält und Sie damit keine Privatsphäre haben.

Tobias Rösemeier :

Wenn sich Ihr Sohn an Ihre Vorgaben nicht halten will, können Sie der Freundin ein Hausverbot erteilen.

Tobias Rösemeier :

Verstöße hiergegen stellen dann Hausfriedensbruch dar und könnten zur Anzeige gebracht werden.

Tobias Rösemeier :

Wenn sich keine einvernehmliche Lösung abzeichnen sollte, können Sie Ihren Sohn auch durchaus auffordern, sich eine eigene Wohnung zu suchen.

Tobias Rösemeier :

Bitte fragen Sie nach, wenn Sie weitere Informationen benötigen.

Tobias Rösemeier :

Gern helfe ich weiter.

Tobias Rösemeier :

Haben Sie Nachfragen oder besteht weiterer Klärungsbedarf ?

Tobias Rösemeier :

Gern helfe ich weiter.

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 3 Jahren.
Unser Chat ist beendet, Sie können jedoch weiterhin nachfragen, bis Sie mit meiner Antwort zufrieden sind. Kommen Sie einfach zurück auf diese Seite, um die Konversation und neue Informationen hierzu anzusehen.

Was passiert nun?

Wenn Sie meine Antwort noch nicht bewertet haben, können Sie dies nun oben durchführen. Oder Sie können mir unten antworten, wenn Sie noch nicht zufrieden sind.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Familienrecht