So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 16459
Erfahrung:  Fachanwältin für Familienrecht, Korrespondenzsprachen : deutsch und englisch, Ehescheidungen, Unterhalt, Güterrecht, Umgang, elterliche Sorge, seit 20 Jahren als Anwältin zugelassen
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Guten Tag,mein Sohn hat bis zum Abitur Juni 2013

Kundenfrage

Guten Tag, mein Sohn hat bis zum Abitur Juni 2013 420,-- Unterhalt von meinem Ex Mann erhalten. Er hat jetzt eine Ausbildung zum Bankkaufmann begonnen (netto 557,) und soll nun kein Unterhalt mehr erhalten. Mein Sohn wohnt bei mir im Haus. Was können wir tun? Vielen Dank xxxxxxx

Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank XXXXX XXXXX familienrechtliche Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:

Beim volljährigen Kind ist es leider so, dass das Einkommen, das er erzielt abzüglich einer Aufwendungspauschale von 90 Euro auf den Unterhalt angerechnet wird.

Es würden also 557 Euro minus 90 Euro = 467 Euro Ihrem Sohn angerechnet.


Darf ich fragen, ob er Kindergeld bekommt, was der Mann verdient und was Sie verdienen ?
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.
Guten morgen ,
Ich verdiene 1910,00 netto und mein ex Mann 2900,00. Er ist wieder
verheiratet und sie verdient ebenfalls sehr gut .
Ich bekomme das Kindergeld . Es wurde bisher zur Hälfte
angerechnet und auf der Steuerkarte hat jeder 0,5

Vielen Dank
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender ,

Vielen Dank für Ihren Nachtrag.

Da der Sohn Zuhause wohnt und er unter 21 ist ,
Ist er als sog volljähriges Schülerkind zu behandeln.

Das bedeutet, dass sich sein Unterhalt aus der Düsseldorfer Tabelle ergibt und zwar aus Ihrer beider addiertem Nettoeinkommen.

Da ich davon ausgehe , dass er der einzige Unterhaltsberechtigte ist erfolgt noch einmal eine Höherstufung.

Bei bereits abgezogenem Kindergeld ergibt sich ein reiner Zahlbetrag von 566 Euro

Das ist das Maximum

Von diesem Betrag sind die oben erwähnten 467 Euro in Abzug zu bringen

Es bleibt daher ein Rest von 99 Euro für den Sie anteilig haften

Angesichts Ihrer Einkommensverhältnisse 2 / 3 er, ein Drittel Sie, wobei Sie Ihren Anteil am Unterhalt durch die Gewährung von Kost und Logis erbringen

Der Vater haftet also nur noch für einen Restbetrag an Unterhalt


Bitte beachten Sie, dass dies eine grobe Berechnung war

Für eine genaue Berechnung müsste man Ihre sämtlichen Unterlagen sich genau ansehen und könnte dann auch Ihrer beider Einkommen genau ermitteln

Mehr Unterhalt wird sich aber nicht ergeben


Ich bedauere sehr , Ihnen keine angenehmere Mitteilung machen zu können

Ich hoffe, Sie nehmen mir das nicht persönlich übel.


Wenn ich Ihnen weiterhelfen konnte bitte ich höflich um positive Bewertung


So wird meine Tätigkeit für Sie bezahlt

Vielen Dank

Ähnliche Fragen in der Kategorie Familienrecht