So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  selbständiger Rechtsanwalt
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

wen ein 19 jähriges mädchen von ihrem freund gewalt erlebt

Kundenfrage

wen ein 19 jähriges mädchen von ihrem freund gewalt erlebt u geschlagen wird und rausgeworfen und eine 4 wochen alte tochter mit ihm hat mit gemeinsamen sorgerecht,kann er das kind einfach behalten?das ist samstag passiert u die polizei war vor ort hat aber gemeint sie könne wegen gemeinsamen sorgerecht nichts machen,sonntag hat das mädchen dann bei unsere polizei anzeige wegen körperverletzung u beleidigung u häuslicher gewalt gemacht,u erfahren das ausser drei vorfälle die sie wusste er wohl noch mehr straftaten hat u vorbestraft ist u kein unbekannter unter anderem wegen körperverletzung.das mädchen und der vater ihrer 4 wochen alten tochter hatten heute bei ihm zuhause ein termin mit jugendamt wo seine eltern dabei waren und das mädchen niemand zur seelischen unterstüzung mitnehmen durfte da es auf dem grundstück seiner eltern war das jugendamt war aber zu einem anderen neutralen ort u gespräch nicht bereit und hat auch nicht reagiert als mann sie informierte über das wissen von sein straftaten das er polizeilich bekannt ist und vorbestraft u das sie die polizei kontaktieren sollen auch haben sie das kind bei ihm gelassen da das mädchen keinen festen wohnsitz hat u ein mutter kind heim er mit entscheiden kann u wenn er das nicht für seine tochter möchte darf sie nicht sie bräuchte erst ein festen wohnsitz.das jugendamt war offensichtlich nicht neutral und zum wohle des kindes sondern sehr parteisch auf seiner seite.was kann das mädchen tun um schnell ihr baby zu bekommen,und wohin kann sie sich wenden.kann sie auch das gemeinsame sorgerecht rückgängig machen,ich habe gehört das geht solange das kind keine 6 wochen alt ist.was u wo müsste sie tun?ich hoffe sie können uns schnell helfen.vielen dank XXXXX XXXXX mit freundlichen grüssen xxxxxxx zusat.das mädchen hat schon öfter von ihm schläge bekommen auch während der schwangerschaft.das sie anhand von sms beweisen kann.

Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank XXXXX XXXXX Anfrage, die ich gerne wie folgt beantworte.

Es ist eigentlich vollkommen untypisch, dass ein so kleines Kind beim Vater verbleibt und dass das Jugendamt nur ein Gespräch im Hause des Vaters vornimmt.

Das Jugendamt kann hier keine verbindlichen Entscheidungen treffen. Die junge Mutter sollte sofort einen Fachanwalt für Familienrecht einschalten und vor dem Familiengericht ein Eilverfahren zur Aufenthaltsbestimmung der Tochter einleiten. In der Regel wird ihr das Familiengericht das Kind zusprechen.

Die gemeinsame elterliche Sorge kann nicht durch Widerruf rückgängig gemacht werden. Da hier aber wiederholte Gewalt im Spiel ist, sollte der Anwalt prüfen, ob ein Sorgerechtsantrag erfolgversprechend ist. Nur das Gericht kann nach Abgabe der gemeinsamen elterlichen Sorge das Sorgerecht wieder einem Elternteil alleine übertragen.

Die junge Mutter sollte schnell handeln und gerichtliche Hilfe in Anspruch nehmen.

Ich hoffe, ich konnte eine erste rechtliche Orientierung verschaffen. Für Rückfragen stehe ich selbstverständlich zur Verfügung. Über eine positive Bewertung für meine Beratung freue ich mich sehr.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Familienrecht