So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an rebuero24.
rebuero24
rebuero24, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 3178
Erfahrung:  Tätigkeit als Rechtsanwalt und Mediator im Familienrecht
30639152
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
rebuero24 ist jetzt online.

guten Abendich habe mehrere Probleme,mit mein ex-

Beantwortete Frage:

guten Abend ich habe mehrere Probleme,mit mein ex- Lebenspartner Er will nicht aus der Wohnung ausziehen, auf mich läuft die Wohnung. Vor zwei Monaten hab ich die Trennung ausgesprochen, er wollte oder will es nicht war haben, da habe ich schon zu Ihm gesagt er solle doch bitte ausziehen. Was kann ich tun das verlässt er die Wohnung, darf ich das Schloß wechsel? In den drei Jahren wo hat er bei mir gelebt war er meistens arbeitslos, war zufeige aufs Arbeitsamt zu gehen und Arbeitslosengeld zu beantragen, er hat abends Pizzas ausgefahren da kam aber auch nicht so ein großartiges Gehalt rein, so haben wir mit meinem Gehalt gelebt. Jetzt behauptet er, er hätte fast alles bezahlt z.B. ein Läpptop er hat ihn bestellt und ich habe die Rechnung Überwiesen. Meine Frage ist dazu das kann man doch nachweißen wer hat das bezahlt oder doch nicht? Denn das Auto wo läuft einen Kredit da hat er 5 mal die Raten bezahlt, jetzt meint er ich hätte nur ein paarmal die raten bezahlt. Der Kredit läuft auf meinem Namen sowie angemeldet ist es auch auf mich. Können sie Mir da weiterhelfen? Mit freudlichen Grüßenxxxxxxxx

Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  rebuero24 hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

sofern er nicht im Mietvertrag steht, hat er grds. kein Recht in der Wohnung zu leben. Auch aus der nunmehr aufgelösten Lebensgemeinschaft kann er kein Recht zur Nutzung der Wohnung herleiten, insofern können Sie ihn grds. der Wohnung verweisen und auch entsprechend verhindern, dass er die Wohnung betritt.

Sofern Sie die Zahlungen vorgenommen haben, können Sie diese sicherlich auch nachweisen, ggf. mit den jeweiligen Kontoauszügen. Wenn er die Gegenstände mitgenutzt hat, so dürften diese trotzdem weiter Ihnen gehören, da er dann durch seine geringe Beteiligung an den Kosten lediglich seine Nutzung abgegolten hat. Insofern können Sie PKW als auch Laptop behalten.

Konnte ich Ihnen zunächst helfen? Gerne stehe ich Ihnen weiterhin zur Verfügung und freue mich über Ihre positive Bewertung.

Viele Grüße
rebuero24 und weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  rebuero24 hat geantwortet vor 4 Jahren.
Etwas anderes könnte nur dann gelten, wenn der ehemalige Lebensgefährte in Ihrer Wohnung gemeldet ist und hier ggf. mdl. ein Untermietverhältnis zustande gekommen ist. Dies wäre anhand der konkreten Umstände zu prüfen. Dann müsste ihm zunächst gekündigt werden.

Haben Sie noch weitere Fragen?