So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 26442
Erfahrung:  Fachanwalt für Familienrecht über 16 Jahre Berufserfahrung
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo und guten Abend, ich habe mich im letzten Jahr Anfang

Kundenfrage

Hallo und guten Abend,
ich habe mich im letzten Jahr Anfang August von meinem Mann getrennt. Da wir ein großes Haus haben, musste mein Mann erstmal nicht ausziehen, da wir hier alles gut aufteilen konnten. Er hatte sich dann aber doch um eine Wohnung bemüht und wollte auch im Januar diesen Jahres ausziehen, aber ich habe dann Panik bekommen und war mir nicht mehr sicher ob das mit der Tennung richtig ist und habe einen Versöhnungsversuch unternommen und meinen Mann gebeten nicht auszuziehen. Er ist dann auch darauf eingegangen und wohnt weiter hier im Haus, obwohl ich nach kurzer Zeit für mich festgestellt habe, dass doch alles keinen Sinn mehr hat. Nur traue ich mich jetzt nicht es ihm zu sagen, dass ich es doch lieber hätte wenn er nun doch endgültig auszieht... Es ist auch so, dass wir weiterhin getrennte Schlafzimmer und Bäder haben und auch keinen sex. Verkehr miteinander haben, auch sonst gehen wir weitgehend getrennte Wege. Nun läuft aber bald Anfang August das Trennungsjahr ab und obwohl wir nach 2 Monaten Trennung die Trennung wieder aufgehoben haben, leben wir trotzdem getrennt von Tisch und Bett, Aber was ist nun mit dem Trennungsjahr das bald zu Ende geht? Wie ist die Rechtslage in so einem Fall? Gilt das Trennungsjahr als gescheitert und müsste man ein erneutes Trennungsjahr einleiten oder wird das Trennungsjahr auch so anerkannt?
Für eine Antwort wäe ich Ihnen sehr dankbar

C. Bockermann
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Darf ich Sie fragen:

Sie schreiben "nach kurzer Zeit"

Wie lange hat denn der Versöhnungsversuch gedauert?


mit freundlichen Grüßen


Hans-Georg Schiessl Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.


der Versöhnungsversuch hat ca 2-3 Wochen angedauert und ist dann von meiner Seite aus wieder abgebrochen worden. Seitdem leben wir wie in einer WG zusammen, also getrennte Schlafzimmer und kein ehelicher Verkehr

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In diesem Falle können Sie beruhigt sein.

Der Gesetzgeber hat ausdrücklich die Möglichkeit eines Versöhnungsversuches zugelassen, ohne dass dadurch der Ablauf des Trennungsjahres unterbrochen wird.

Dies ergibt sich aus § 1567 II BGB.

Die Rechtsprechung lässt dabei einen Versöhnungsversuch bis zu einer Dauer von 3 Monaten zu ohne dass das Trennungsjahr wieder erneut beginnt (OLG Saarbrücken, Beschluss vom 14. 9. 2009 - 6 WF 98/09).

Diese Obergrenze haben Sie gerade nicht erreicht.

Das Trennungsjahr beginnt also nicht erneut zu laufen und Sie können, wenn Sie seit August 2012 getrennt leben (auch innerhalb der Ehewohnung) die Scheidung sofort einreichen (Die Scheidung kann nach einer Trennungszeit von 8 Monaten eingereicht werden, da es bis zur mündlichen Verhandlung statistisch gesehen 4 Monate dauert und das Trennungsjahr erst zum Zeitpunkt der letzten mündlichen Verhandlung abgelaufen sein muss).



Wenn Sie weitere Fragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt


Ähnliche Fragen in der Kategorie Familienrecht