So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.

Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 15734
Erfahrung:  Fachanwältin für Familienrecht, Korrespondenzsprachen : deutsch und englisch, Ehescheidungen, Unterhalt, Güterrecht, Umgang, elterliche Sorge, seit 20 Jahren als Anwältin zugelassen
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Meine Ehe ist seit 1 Jahr geschieden, seit 3 Jahren getrennt.

Kundenfrage

Meine Ehe ist seit 1 Jahr geschieden, seit 3 Jahren getrennt. Unsere Tochter ist 12 Jahre alt. Meine Exfrau informiert mich über nichts, was unsere Tochter anbetrifft. Inwieweit ist es auf juristischem Wege möglich, sie zu einem Informationsaustausch zu zwingen?
Das Umgangsrecht verweigert sie mir ebenfalls, mit der Begründung, unsere Tochter wolle das nicht und ich hätte mich ja früher auch nicht gekümmert. Ist es juristisch möglich, mit derartiger Begründung, dem Kind den Umgang mit dem Vater (für jetzt und die Zukunft)zu nehmen?
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.

Claudia Schiessl :

Sehr geehrter Ratsuchender, vielen Dank für Ihre familienrechtliche Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:

Claudia Schiessl :

Einen Moment ich wechsele den Modus zu Frage Antwort

Claudia Schiessl :

Die Antwort wird dann geschrieben

Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Unser Chat ist beendet, Sie können jedoch weiterhin nachfragen, bis Sie mit meiner Antwort zufrieden sind. Kommen Sie einfach zurück auf diese Seite, um die Konversation und neue Informationen hierzu anzusehen.

Was passiert nun?

Wenn Sie meine Antwort noch nicht bewertet haben, können Sie dies nun oben durchführen. Oder Sie können mir unten antworten, wenn Sie noch nicht zufrieden sind.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.


Leider habe ich noch keine Antwort erhalten.

Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank XXXXX XXXXX Anfrage

Ich muss erst schreiben,vielen Dank


Sie haben ein Informationrecht wenn Sie die gemeinsame elterliche Sorge haben. ES muss ihnen über die persönlichen Verhältnisse des Kindes Auskunft gegeben werden, ebenso wie der Mutter von der Schule in die das Kind geht etc


Wenn Sie schwer an Informationen kommen, weil man Ihnen diese verweigert, oder weil die Frau die alleinige elrerliche Sorge hat können Sie am Familiengericht einen Antrag auf Auskunft über die persönlichen Verhältnisse des Kindes stellen


Die Anspruchsgrundlage ist der § 1686 BGB

ZU den persönlichen Verhältnissen über die Auskunft verlangt werden kann gehören allgemeine Entwicklung, Krankheiten, Besuch von schulischen und außerschulischen Einrichtungen


Wie oben gesagt, muss es aber für Sie nicht anders möglich sein, sich die Auskunft zu beschaffen.




Was den Umgang anbelangt, so ist dieser ein Recht des Kindes, über das die Mutter nicht entscheiden darf.

Der Umgang ist immens wichtig für die spätere Entwicklung des KIndes



Wenn das Kind sagt, dass es keinen Umgang möchte, so ist das nur weil es sich mit der Mutter solidarisch stellt, weil es ja sieht, dass der Mutter der Umgang nichr recht ist


Wenn die Vermittlung beim Jugendamt nicht klappt, stellen Sie einen Antrag am Familiengericht


Da der Umgang für Kinder so wichtig ist werden solche Anträge bevorzugt bearbeitet



Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen

Bitte fragen Sie sehr gerne nach
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


wenn Sie noch Fragen haben gerne




wenn nicht freue ich mich über eine positive Bewertung



vielen Dank
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


auch dass Sie sich angeblich nicht vekümmert hätte. ist eine Schutzbehauptung

Selbst wenn das zuträfe würde es Ihr Umgangssrecht nicht hindern
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Vielen Dank XXXXX XXXXX negative Bewertung

Wenn Fragen bestehen bitte ich diese zu stellen

Vielen Dank
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Wie stelle ich beim Familiengericht einen Antrag


 


1. auf Auskunft über......


2. auf Vermittlung bezüglich Umgang mit meiner Tochter?


 


geht das nur über einen Anwalt oder kann ich dies auch direkt tun?

Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender ,

Das können Sie ganz einfach selbst indem Sie sich zur Rechtsantragsstelle begeben

Diese befindet sich am Familiengericht

Örtlich zuständig ist das Familiengericht an dem Ort wo das Kind seinen Wohnsitz hat

Die schildern Ihr Begehren, also Umgang und Auskunft und man formuliert es für Sie als Antrag

Sie können sich natürlich auch der Hilfe eines. Anwalts bedienen , aber die Rechtsantragsstelle arbeitet kostenlos



Wenn ich helfen konnte bitte ich um positive Bewertung

Vielen Dank
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 15734
Erfahrung: Fachanwältin für Familienrecht, Korrespondenzsprachen : deutsch und englisch, Ehescheidungen, Unterhalt, Güterrecht, Umgang, elterliche Sorge, seit 20 Jahren als Anwältin zugelassen
Claudia Schiessl und weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender

Bitte teilen Sie mir mit was einer positiven Bewertung entgegensteht

Bestehen noch Fragen?

Gerne
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.


Wie sind Ihre Erfahrungen mit solchen Anträgen? Ist es schwierig, dass diese durchgesetzt werden?

Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

nein gar nicht

Es geht um das Wohl des Kindes das das wichtigeste im ganzen Familienrecht ist


Daher ist jeder sehr bemüht
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.


und wie wird dies dann durchgesetzt? Mit dem Verweis/ Androhung von Geldstrafen etwa?


Meine Exfrau sieht sich in keiner Weise verpflichtet, mich über unsere Tochter zu informieren, bzw. unseren gemeinsamen Umgang zu ermöglichen und beruft sich, wie bereits erwähnt, auf den "Wunsch des Kindes".

Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


der Ungang wird mit Zwangsgeld durchgesetzt wenn Sie es beantragen

Wenn Sie daher einen Vergleich vor Gericht schließen müssen Sie diesen familiengerichtlich genehmigen lassen

Der Auskunftsanpruch wird ebenfalls mit Zwangsgeld durchgesetzt


Es kommt immer darauf an, ob der Wunsch des Kindes echt ist, oder ob er ihr von der Mutter eingeredet wurde
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.


d. heisst aber dann praktisch, dass unsere tochter (vor gericht?) angehört werden wird, um dies herauszufinden. Das kann sehr schwierig werden und wird sie doch auch (unnötig) belasten?


 


Sollten dies nicht die Eltern alleine (mit Hilfe des Familiengerichtes) klären, bzw. entscheiden?


 

Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Nein, denn das Kind ist die Hauptperson und soll das Recht haben, seine Sicht der Dinge zu äußern


Daher ist die Anhörung vor Gericht zwingend vorgeschrieben

Die Richter wissen schon, wie man kinder befragt, keine Angst
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.


Ok, vielen herzlichen Dank für Ihre Auskunft. Bei der Beratungsstelle wurde mir ausdrücklich von derartigen Schritten abgeraten, da es die Situation wahrscheinlich verschlimmern würde. Ich sehe dies nach wie vor nicht so und bin froh um Ihre Antwort, die mir nach objektiver Erfahrung klingt.

Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Ja , ich bin seit 12 Jahren Fachanwältin für Familienrecht

Versuchen Sie es bevor man Ihnen Ihr Kind total entfremdet

Viel Glück

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
< Zurück | Weiter >
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
  • Ihre Antwort hat mir wieder Mut gemacht. Ich werde wohl ein treuer Kunde bei Ihnen werden. Vielen Dank! PS: Anmeldung wird in Betracht gezogen Rudolf N. Leichlingen
  • Sehr nette und schnelle Beratung. Einfach Klasse. Spart lange Sitzungen im Anwaltsbüro. Sehr zu empfehlen und wenn nötig, immer wieder gern. Vielen Dank! Susanne Weimar
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    1318
    Rechtsanwalt
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/raschwerin/2009-12-08_112115_RA_Steffan_-_neu_Large.jpg Avatar von raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    1318
    Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TR/troesemeier/2012-8-30_105621_IMG4178.64x64.JPG Avatar von Tobias Rösemeier

    Tobias Rösemeier

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    2615
    selbständiger Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/SC/SchiesslClaudia/2013-11-27_153731_unnamed2.64x64.jpg Avatar von Claudia Schiessl

    Claudia Schiessl

    Rechtsanwältin und Fachanwältin

    Zufriedene Kunden:

    1720
    Fachanwältin für Familienrecht, Korrespondenzsprachen : deutsch und englisch, Ehescheidungen, Unterhalt, Güterrecht, Umgang, elterliche Sorge, seit 20 Jahren als Anwältin zugelassen
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RA/RAUJSCHWERIN/2012-4-24_184611_1109007sw10erxLarge.64x64.jpg Avatar von RA_UJSCHWERIN

    RA_UJSCHWERIN

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    430
    Rechtsanwältin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/JA/Jason2016/2013-3-17_141035_IMG1566.64x64.JPG Avatar von RASchroeter

    RASchroeter

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    63
    Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/ragrass/2010-10-19_19578_php8zOcfy_c2AM.jpg Avatar von ragrass

    ragrass

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    47
    mehrjährige Erfahrungen auf dem Gebiet des Familienrechts
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RA/RainNitschke/2011-5-18_175512_nitschke2.64x64.jpg Avatar von RainNitschke

    RainNitschke

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    47
    Fachanwältin für Familienrecht
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Familienrecht