So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.

Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 15727
Erfahrung:  Fachanwältin für Familienrecht, Korrespondenzsprachen : deutsch und englisch, Ehescheidungen, Unterhalt, Güterrecht, Umgang, elterliche Sorge, seit 20 Jahren als Anwältin zugelassen
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Schwierigkeiten mit dem Jugendamt und Ausübung des Umgangs

Kundenfrage

Schwierigkeiten mit dem Jugendamt und Ausübung des Umgangsrechts.
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank XXXXX XXXXX familienrechtliche Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:


Ich bin Fachanwältin für Familienrecht

Bitte schildern Sie mir Ihr Problem etwas genauer, so dass ich Ihnen helfen kann
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Guten Tag,


 


sind Sie noch hier?


 

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Welche rechtlichen Schritte kann man gegen einen BEricht vom Jugendamt einleiten?

Eine alleinerziehende Mutter sucht Rat bei Jugendamt, da der VAter nur bedingt bereit und fähig ist sich um sein Kind zu kümmern.
Er setzt die Mutter auf verschiedenste Weise unter Druck.Hält sich nicht an Absprachen,ist tagelang nicht erreichbar.Schläft den ganzen Tag.Wenn er die Mutter und das Kind besucht fängt er oft Streit an und wird laut.Daraufhin verweist die Mutter ihn der Wohnung.Dies häuft sich nach und nach.Die Mutter bricht den Kontakt nach und nach immer öfter ab.
Die Mutter kann auch auf niemanden aus ihrer Familie zurückgreifen.Auf Grund dessen ist diese nach 3 Jahren sehr erschöpft.
Nach einer Regelung mit dem Jugendamt bekommt der Vater 1 Tag in der Woche an der dieser sich um sein Kind kümmert.
Nun hat die Mutter aber nicht geklärt was im Krankheitsfall ist.
Die Mutter erkrankt und der Vater sieht es nicht ein einzuspringen.Dies ist strukturell bedingt.der Vater beruft sich darauf ,dass das Kind eben bei der Mutter wohnt und dies nicht abgemacht war.
Daraufhin sucht die Mutter Rat beim Jugendamt.Dort wird angeraten eine Familienhilfe in Anspruch zu nehmen.Also erscheinen am nächsten Tag 2 JA Mitarbeiten und eine Familienhelferin bei der Mutter.Die Mutter stimmt zu um vorallem das nichtgezahlte Unterhalsgels auf schnellstem weg einzutreiben.
Einige Tage später erhält die Mutter einen Bericht vom Jugendamt aus dem hervorgeht ,dass die Mutter erschöpft sei und es lediglich verschiedene Auffassungen gibt über die Art & Dauer der Versorgung des Kindes.
Es wurde mit keinem Wort erwähnt,dass der VAter 1,5 Jahre nicht in der Lage war sich um sein Kind zu kümmern.
Es scheint als wenn die Mutter auf Grund ihrer Erschöpfung und seelischen Verfassung den Kontakt zum Kind unterbindet.
Die Mutter unterschreibt den Bericht nicht und teilt mit ,dass Sie die Familienhilfe nicht in Anspruch nehmen will.
Der Jugendamtmitarbeiter versucht diese telefonisch unter Druck zusetzen.Er ist aufgebracht ,dass sie dies nicht mit ihm abgesprochen hat.Er sagt wenn sie diese FHilfe nicht annehmen wird dann wird er jetzt das Familiengericht einschalten und überprüfen lassen ob diese überhaupt erziehungsfähig sei.



NAchdem die Mutter beim JA anspricht,dass der bericht einseitig ist und kein WOrt über den ZUstand des Vater in der Vergangenheit verloren wird und dies auch entscheident wäre um ein aufschlussreiches Bild von der Situation zu bekommen.doch wird es abgetan als "das liegt in der Vergangenheit" .Desweiteren wird die Mutter dargestellt als überfordert.Sie habe Probleme mit ihrer Ursprungsfamilie.
Zu Eskalationen führt legiglich die Befindlichkeit der Mutter.Wenn sich der Kindesvater wieder einmal nicht den Wünschen der Mutter fügt.
Dass es die Wünsche und Bedürfnisse des Kindes sind wird außer Acht gelassen.Es wird der Mutter unterstellt,dass sie 24 Stunden abrufbereitschaft verlangt. Doch hat die Mutter den VAter im Krankheitsfall angerufen und gebeten einzuspringen.ZUdem ist eben nicht alles planbar mit Kind.

Der JA Mitarbeiter ist alleinerziehender Vater.Die Mutter hat seit langer Zeit das Gefühl,dass dieser tendenziell "Väterfreundlich" handelt.
Der Bericht unterschreicht dies deutlich.

Die Mutter befürchtet nun,dass dieser Bericht andere negative Folgen haben könnte.Er legitimiert, dass der Vater sich "nur" an die Zeiten halten muss.Forderungen seitens der Mutter auch im Krankheitsfall einzuspringen werden als "Wünsche der Mutter" abgetan.

Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

so da bin ich wieder

Ich war nur kurz weg.

Ach je, das ist ja unschön.


Leider ist der Vater des Kindes nicht dazu verpflichtet, Ihnen das Kind im Krankheitsfall abzunehmen, auch wenn er es könnte


Hätten Sie denn gerne, dass der Umgang anders geregelt wird?

Da kann man Ihnen helfen

Wie alt ist denn das Kind ?
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

das kind ist 3 jahre alt.


 


für mich stellt sich die frage ob ich etwas gegen die darstellung des jugendamtes machen kann,da ich mittlerweile angst habe ,dass ich irgendann so erschpft bin,dass man mir das kind wegnimmt.quasi lässt der vater uns alleine ,sagt ich bin noch nicht krankenhausreif etcvdaher müsste er nicht einspringen..aber das geteilte sorgerecht möchte er gerne haben.

Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

nein, nein haben Sie keine Angst

So schnell geht das nicht mit dem Wegnehmen.

Schließlich haben Sie das Kind von Geburt an betreut und daher die engeren Bindungen.

Das ist am wichtigsten, wer die engeren Bindungen hat.


Sie können ja nachweisen, dass sich der Vater nicht gekümmert hat

Dann bekommt er auch kein gemeinsames Sorgerecht, denn dazu muss er Interesse am Kind zeigen, was er offensichtlich nicht tut

Warum sollte man ihm denn dann das gemeinsame Sorgerecht oder aber das KInd geben


Ich kann schon verstehen, wenn Sie erschöpft sind und mal eine Auszeit brauchen.

Dazu ist aber weder der Vater, noch die Familienhilfe vom Jugendamt offensichtlich ein geeignetes Mittel.


Es bleiben Ihnen Möglichkeiten wie Kindergarten Tagesmutter und auch eine Muter- Kind Kur, damit es Ihnen bald wieder besser geht



Dann hat das Jugendamt keinen Grund hier irgendetwas zu beanstanden


Ich würde Ihnen dazu raten, das Jugendamt erst einmal zu irgnorieren und sich darum zu kümmern, dass Ihnen jemand die Betreuung abnimmt damit es Ihnen wieder besser geht ( Kindergarten etc)


Dann hat das Jugendamt keinerlei Grund mehr, etwas zu beanstanden




Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


kann ich Ihnen noch weiterhelfen ?

Sehr gerne
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

das problem ist dass nun auch von offizieller seite die situationso geschildert wird,dass ich unkooperativ bin.


 


ich kann nicht nachweisen was der vater mir sagt. es scheint nicht so dringend zu sein.ich wäre ja noch nicht krankenhausreif.


wenn ich ihn bitte morgens mit dem kind zum arzt zu gehen,da ich selber krank war.


er bieten uns dann an uns ins krankenhaus zu fahren wenn es uns doch so schlecht gehen würde.da das kind aber um 21uhr schlafen sollte lehnte ich seinen vorschlag ab.dann bin ich unkooperativ.ds ist alles was er amchen kann.wenn ich mich beschwere sind es meine wünsche.

Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

 

 

 

 

das verstehe ich gut Es ist aber ganz klar, dass Sie auch auf das Kind Rücksicht nehmen müssen,weshalb es nachvollziehbar ist, warum Sie seinen Vorschlag abgelehnt haben Das hat mit mangelnder Kooperation nichts zu tun, sondern mit Rücksicht auf die Bedürfnisse des Kindes Das lässt sich alles leicht erklären, und Sie sind deswegen nicht unkooperativ

 

 

 

 

 

 

wenn ich Ihnen weiterhelfen konnte bitte ich höflich um positive Bewertung

 

vielen Dank

Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


bitte teilen Sie mir mit, was einer positiven Bewertung entgegensteht


Erst dann wird der Experte bezahlt

vielen Dank
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender

Bitte teilen Sie mir mit, was einer positiven Bewertung entgegensteht

Ich habe Sie doch wirklich umfassend beraten und würde sehr gerne auch dafür bezahlt werden

Vielen Dank

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
< Zurück | Weiter >
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
  • Ihre Antwort hat mir wieder Mut gemacht. Ich werde wohl ein treuer Kunde bei Ihnen werden. Vielen Dank! PS: Anmeldung wird in Betracht gezogen Rudolf N. Leichlingen
  • Sehr nette und schnelle Beratung. Einfach Klasse. Spart lange Sitzungen im Anwaltsbüro. Sehr zu empfehlen und wenn nötig, immer wieder gern. Vielen Dank! Susanne Weimar
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    1318
    Rechtsanwalt
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/raschwerin/2009-12-08_112115_RA_Steffan_-_neu_Large.jpg Avatar von raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    1318
    Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TR/troesemeier/2012-8-30_105621_IMG4178.64x64.JPG Avatar von Tobias Rösemeier

    Tobias Rösemeier

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    2615
    selbständiger Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/SC/SchiesslClaudia/2013-11-27_153731_unnamed2.64x64.jpg Avatar von Claudia Schiessl

    Claudia Schiessl

    Rechtsanwältin und Fachanwältin

    Zufriedene Kunden:

    1720
    Fachanwältin für Familienrecht, Korrespondenzsprachen : deutsch und englisch, Ehescheidungen, Unterhalt, Güterrecht, Umgang, elterliche Sorge, seit 20 Jahren als Anwältin zugelassen
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RA/RAUJSCHWERIN/2012-4-24_184611_1109007sw10erxLarge.64x64.jpg Avatar von RA_UJSCHWERIN

    RA_UJSCHWERIN

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    430
    Rechtsanwältin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/JA/Jason2016/2013-3-17_141035_IMG1566.64x64.JPG Avatar von RASchroeter

    RASchroeter

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    63
    Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/ragrass/2010-10-19_19578_php8zOcfy_c2AM.jpg Avatar von ragrass

    ragrass

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    47
    mehrjährige Erfahrungen auf dem Gebiet des Familienrechts
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RA/RainNitschke/2011-5-18_175512_nitschke2.64x64.jpg Avatar von RainNitschke

    RainNitschke

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    47
    Fachanwältin für Familienrecht
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Familienrecht