So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 16967
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

guten abend, ich habe eine gezeilte frage zu dem BGB - familienrecht eine

Kundenfrage

guten abend,

ich habe eine gezeilte frage zu dem BGB - familienrecht

eine liebesbeziehung zwischen cousin sowie cousin 1. Grades ist laut . § 1589, S. 3 BGB erlaubt

das beinhaltet beschlaf sowie ehe !?

macht sich einer in einer solchen beziehung denn strafbar wenn ein partner unter 18 jahren ist?

vielen dank
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer.

Gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

§ 1307 Bürgerliches Gesetzbuch bestimmt, dass eine Ehe nicht geschlossen werden darf zwischen Verwandten in gerader Linie sowie zwischen Vollgeschwistern und Halbgeschwistern. Diese Personen sind Blutsverwandte. Es handelt sich dabei um Eltern, Großeltern, Urgroßeltern einerseits sowie um Kinder und Enkelkinder andererseits.

Anders sieht es aus im katholischen Eherecht. Dort bestimmt can 1091 CIC, dass Verwandte, insbesondere Blutsverwandte, aber auch Cousins ersten Grades keine Ehe eingehen dürfen. Allerdings kann die Kirche eine Sondergenehmigung erteilen und das kirchliche Eheverbot mit einem Dispens aufheben. Die katholische Kirche hatte bis 1917 Ehen bis einschließlich Cousins und Cousinen dritten Grades verboten. Dieses kanonische Recht hat aber infolge der Einführung der Zivilehe seine Bedeutung verloren.

Rein rechtlich steht dem also nichts entgegen.

Solange ein Beteiligter aber noch minderjährig ist, scheidet eine Eheschließung ohne Zustimmung der Eltern aus. Auch sexuelle Kontakte sind strafbar. Soweit zwischen Beiden aber Einverständnis besteht und der Minderjährige den anderen nicht anzeigt, kann und wird nichts passieren.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
okay, dann waren meine suchen korrekt

wenn der / die minderjährige keine anzeige erstellt, hätten Eltern oder ein möglicher dritter Onkel die Möglichkeit der sstrafanzeige?

erläuteren sie mir sexuelle kontakte bitte genauer

viele grüße
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.

Ja, das könnten die machen.

Aber es wird nichts bei rauskommen, da der Kontakt ja einvernehmlich erfolgt.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Bei möglicher strafanzeige , wer käme für die gerichts / rechtsanwaltskosten des volljährigen partners auf?

wie definiert sich genauer sexueller kontakt?

vielen dank
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.

Bei möglicher strafanzeige , wer käme für die gerichts / rechtsanwaltskosten des volljährigen partners auf?

- Keine Kosten.

wie definiert sich genauer sexueller kontakt?

- Soweit alles, was eben dazu gehört.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Familienrecht