So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  selbständiger Rechtsanwalt
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Hallo zusammen, ich zahle für meine 12-jährige Tochter, die

Kundenfrage

Hallo zusammen, ich zahle für meine 12-jährige Tochter, die bei ihrem Vater lebt, Unterhalt. Nun erwarte ich im Mai wieder Nachwuchs und wollte mich erkundigen, wie es mit der Unterhaltszahlung aussieht wenn ich kein Gehalt mehr bekomme. Ich habe erst einmal vor für 2 Jahre in Elternzeit zu gehen. Ich bin noch nicht verheiratet lebe aber mit dem Vater meines ungeborenen Kindes zusammen. Besteht die Möglichkeit der Stilllegung des Unterhaltes oder muss ich - egal ob ich Geld verdiene oder nicht - für den Unterhalt aufkommen? Für eine Antwort wäre ich wirklich sehr dankbar.... Vielen Dank.
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.

Tobias Rösemeier :

Sehr geehrte Fragestellerin, vielen Dank für Ihre Anfrage.

Tobias Rösemeier :

Auf Ihr Anliegen gehe ich wie folgt ein:

Tobias Rösemeier :

Unterhaltsrechtlich ist die geschilderte Konstellation äußerst problembehaftet.

Tobias Rösemeier :

Grundsätzlich sind Sie der Tochter gegenüber weiterhin unterhaltspflichtig, denn Sie trifft gegenüber dem minderjährigen Kind eine gesteigerte Erwerbsobliegenheit.

Tobias Rösemeier :

Wenn Sie sich dennoch angesichts der Geburt des weiteren Kindes für die Wahrnehmung der Elterzeit entscheiden, kann unter Berücksichtigung der besonderen Umstände eine Herabsetzung des Unterhaltsanspruches erfolgen.

Tobias Rösemeier :

Bei der Prüfung der Unterhaltspflicht ist das Einkommen des Vaters des weiteren Kindes einzubeziehen, denn dieser ist Ihnen gegenüber zum Unterhalts verpflichtet. Zudem ist die gemeinsame Haushaltsführung zu berücksichtigen, die regelmäßig zu einer Herabsetzung des Selbstbehaltes führt.

Tobias Rösemeier :

In der Regel ergibt sich so noch eine Leistungsfähigkeit für den Unterhalt des erstgeborenen Kindes.

Tobias Rösemeier :

Es ist anzuraten, sich in jedem Fall im Hinblick auf die Herabsetzung des Unterhaltsanspruchs anwaltlicher Hilfe zu bedienen, um sodann in die Verhandlungen mit dem Vater der Tochter einzutreten.

Tobias Rösemeier :

Bitte fragen Sie nach, wenn Sie weitere Informationen benötigen. Gern helfe ich weiter.

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.
Unser Chat ist beendet, Sie können jedoch weiterhin nachfragen, bis Sie mit meiner Antwort zufrieden sind. Kommen Sie einfach zurück auf diese Seite, um die Konversation und neue Informationen hierzu anzusehen.

Was passiert nun?

Wenn Sie meine Antwort noch nicht bewertet haben, können Sie dies nun oben durchführen. Oder Sie können mir unten antworten, wenn Sie noch nicht zufrieden sind.
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.
Haben Sie noch Nachfragen oder besteht weiterer Klärungsbedarf ?

Gern helfe ich weiter.

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.
Haben Sie noch Nachfragen oder besteht weiterer Klärungsbedarf ?

Gern helfe ich weiter.

Sollten Sie keine Nachfragen mehr haben, darf ich noch um eine positive Bewertung bitten.

Vielen Dank.