So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  selbständiger Rechtsanwalt
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

guten morgenhabe folgendes anliegen.

Kundenfrage

guten morgen habe folgendes anliegen.meine ex und ich haben am 8.1. eine gesunde tochter bekommen...seitdem tag der entlassung ist die kleine aber nicht bei ihrer mutter sonder bei oma wenn man es genau nimmt.....meine ex hat aber eine eigene wohnung die komplett fertig ist aber da alleine wohnt ohne kind. desweiteren wird mir der umgang mit meinem kind verweigert trotz richterlichem urteil! meien frage ist....wie kann ich es machen das meine tochter bei mir aufwächst und nicht bei oma...das jugendamt weis bis jetzt von allem noch nichts weil sie belogen wurden vom ersten tag an habe ich chancen und wenn ja was muss ich tun lg xxxxxx xxxxxx

Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.

Tobias Rösemeier :

Sehr geehrter Fragesteller, vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne wie folgt beantworte.

Tobias Rösemeier :

Wenn das Ihnen zugesprochene Umgangsrecht nicht realisiert wird, sollten Sie beim Familiengericht ein Vermittlungsverfahren bzw. ein Ordnungsgeldverfahren einleiten.

Tobias Rösemeier :

Sie haben nur dXXXXX XXXXXcen Ihre Tochter im Wege der Aufenthaltsbestimmung in Ihren Haushalt zu erhalten, wenn hier eine Vater-Kind-Beziehung besteht. Hierfür ist es erforderlich, dass Sie regelmäßig Umgang mit Ihrer Tochter haben.

Tobias Rösemeier :

Haben Sie für Ihr Kind die gemeinsame elterliche Sorge?

JACUSTOMER-se5h5yfh- :

nein nur sie hat das sorgerecht aber ich möchte dies ja anfechten
wenn es eine vater-kind-beziehung gibt muss es das ja auch umgekehrt oder??

Tobias Rösemeier :

Vielen Dank für Ihre Mitteilung. Damit Sie Ihre Tochter überhaupt in Ihren Haushalt aufnehmen können, müssten Sie die gemeinsame elterliche Sorge für Ihre Tochter beim Familiengericht beantragen.

Tobias Rösemeier :

Hier müssten Sie umgehend einen Antrag beim Familiengericht einreichen, weil nicht davon auszugehen ist, dass die Kindesmutter freiwillig der gemeinsamen elterlichen Sorge zustimmt.

Tobias Rösemeier :

Mit der gemeinsamen elterlichen Sorge hätten Sie dann auch ein Mitspracherecht beim Aufenthalt der Tochter und könnten dann dem Aufenthalt bei der Großmutter widersprechen.

Tobias Rösemeier :

Sollte die Kindesmutter das Kind dann nicht kontinuierlich in den eigenen Haushalt aufnehmen, wäre ein Antrag, Ihnen das alleinige Aufenthaltsbestimmungsrecht zu übertragen, erfolgverpsrechend.

Tobias Rösemeier :

Sie sollten sich hier allerdings von einem Fachanwalt für Familienrecht vertreten lassen.

Tobias Rösemeier :

Gerne stehe ich für Rückfragen zur Verfügung.

Tobias Rösemeier :

Haben Sie noch Nachfragen oder besteht weiterer Klärungsbedarf ?

Ähnliche Fragen in der Kategorie Familienrecht