So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 16968
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Hallo, ich habe ein Problem mit dem Kindesunterhalt meines

Kundenfrage

Hallo,
ich habe ein Problem mit dem Kindesunterhalt meines Ex-Mannes.
Im Jahr 2005 wurde durch das Gericht in einer Unterhaltsverhandlung der Unterhalt für mich und meine Kinder festgelegt.
Jetzt bin ich aber seit September 2005 wieder verheiratet und bekomme somit keinen Unterhalt mehr.
Meine Kinder jetzt 12 und 14 Jahre sind aber ja noch immer Unterhaltsberechtigt.
Nun habe ich den Vergleich mir nochmal angeschaut und da lese ich folgendes:
"Der Beklagte verpflichtet sich Kindesunterhalt für die ehelichen Kinder ..... und .... zu bezahlen.
ab Februar 2004 in Höhe von jeweils 100% des Regelbetrages nach der Regelbetragsverordnung und der Düsseldorfer Tavelle in der jeweils gültigen Fassung, wobei das gesetzliche Kindergeld bei der Kinsmutter verbleibt und der hälftige Kindergeldanteil gem. § 1612b Abs. 5 BGB nur angerechnet wird, soweit er dem tatsächlich geschuldeten Unterhalt 135% des Regelbetrags übersteigt,..."

Ich lese es so raus, dass ich immer nach der 1. Stufe der Düsseldorfer Tabelle den Kindesunterhalt bekomme.

Jetzt habe ich aber erfahren, dass mein Exmann seit 01.09.2007 mehr verdient als damals (ca. 1792€ netto + 350€ netto).

1. Ist es möglich den Unterhaltstitel zu ändern? (Damit es immer auf das Nettoeinkommen meines Exmannes angeglichen wird.)
2. Kann bei einer Änderung auch Rückwirkend eingefordert werden?
3. Was würde ich jetzt bekommen, da ich das Gefühl habe, das das Jugendamt falsch berechnet hat (würde laut ihrer Rechnung bei 100% für beide 587€ zusammen bekommen).
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.

raschwerin :

Sehr geehrter Fragesteller, vielen Dank für die Nutzung von Justanswer. Gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

raschwerin :

In dem Vergleich heißt es "Regelbetrag" und nicht "MIndestbetrag". Daher schuldet er nicht nur den Mindestunterhalt aus Stufe 1, sondern immer den Regelbetrag, der sich aus seinem Einkommen ergibt.

raschwerin :

Soweit er also mehr verdient, muss der Unterhalt auch höher ausfallne.

raschwerin :

Sie müssen ihn schriftlich zur Zahlung des höheren Betrages auffordern.

JACUSTOMER-zcb872tz- :

Habe von der Jugendamtmitarbeiterin erfahren, dass es diesen Regelbetrag nicht mehr gibt.

raschwerin :

Es gibt den Mindesunterhalt.

JACUSTOMER-zcb872tz- :

jetzt verstehe ich es nicht mehr. ist der Regelbetrag der Mindestbetragß

raschwerin :

Nein. Der Kindsvater schuldet nicht nur den Mindestunterhalt, sondern einen Betrag aus der jeweiligen Einkommensstufe der Tabelel.

raschwerin :

Tabelle.

JACUSTOMER-zcb872tz- :

Wie wird es berechnet

JACUSTOMER-zcb872tz- :

also bei 1792€ aus der Stufe 2.

raschwerin :

Er hat also 2142 Euro monatlich?

JACUSTOMER-zcb872tz- :

wird das geringfügige auch mit eingerechnet

raschwerin :

Ja.

JACUSTOMER-zcb872tz- :

ja

raschwerin :

Bei seinem Einkommen von 2142 Euro liegt er dann in Stufe 3.

raschwerin :

Hier hat er zu zahlen 377 Euro je Kind.

JACUSTOMER-zcb872tz- :

dann hat mich das jugendamt total falsch informiert.

raschwerin :

Ja, kann passieren.

JACUSTOMER-zcb872tz- :

wie wird das errechnet

raschwerin :

Sie liegen bei 754 Euro für Beide.

raschwerin :

Sein Einkommen von 2142 Euro netto monatlich - dann Blick in die Düsseldorfer Tabelle Stufe 3. Dort steht dann bei dem Alter Ihrer Kinder 377 Euro.

JACUSTOMER-zcb872tz- :

ok danke, werde dank ihnen einen rechtsanwalt einschalten. damit er zahlt...

JACUSTOMER-zcb872tz- :

danke

raschwerin :

Gern.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Familienrecht