So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  selbständiger Rechtsanwalt
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Ich (Deutsche) lebe mit meinem Mann (Mexikaner) und meinen

Kundenfrage

Ich (Deutsche) lebe mit meinem Mann (Mexikaner) und meinen beiden Kindern (Deutsche) seit 2 Jahren in Australien. Ich moechte nun geren - wie ursprünglich mit meinem Mann vereinbart - nach Deutschland zurückkehren. Er jedoch will in Australien bleiben und will auch, dass die Kinder hier bleiben. Welche Möglichkeiten habe ich, die Kinder nach Deutschland zurückzubringen? Danke, xxxxxx

Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.

Tobias Rösemeier :

Sehr geehrte Fragstellerin, viele Dan für Ihre Anfrage.

Tobias Rösemeier :

Auch wenn die Kinder die deutsche Staatsbürgerschaft haben richtet sich das Sorgerecht und alle damit zusammenhängenden Fragen nach australischem Recht, weil dort der Lebensmittelpunkt ist.

Tobias Rösemeier :

Dies bedeutet, dass Sie die Kinder nicht gegen den Willen des Kindesvaters mit nach Deutschland nehmen dürfen. Zumindest besteht die Gefahr, dass auf Antrag des Vaters in Deutschalnd die Rückführung der Kinder nach Australien angeordnet werden kann.

Tobias Rösemeier :

Um dies zu vermeiden, muss zunächst vor Ort versucht werden eine Einigung zu erzielen und wenn dies nicht gelingt, dort das alleinige Sorge bw- Aufenthaltsbestimmungsrecht gerichtlich beantragt werden.

JACUSTOMER-w1h2myg0- : Ja, das habe ich auch so verstanden. Der Vater wird aber der Rückkehr nicht zustimmen und ich bin zunehmend verzweifelt, da dies bedeutet, dass ich hier "festsitze".
JACUSTOMER-w1h2myg0- : gibt es kein Hintertürchen? Denn das würde ja bedeuten, dass ich mit der Übersiedelung nach Australien sozusagen mein Recht auf freie Wahl meines Aufenthaltsortes verschenkt habe , solange ich mich um meine Kinder kümmern will
Tobias Rösemeier :

Das Hintertürchen ist, dass Sie die Alleinsorge mit der Begründung beantragen müssten, das es fest geplant war nach Deutschland zurückzukehren und der Kindesvater hier wider Erwarten, sich anders entschieden hat. Sie müssten darlegen, dass das Kindeswohl durch den Verbleib in Australien gefährdet ist, da die Kinder Ihren Wurzeln in Deutschland haben etc.

JACUSTOMER-w1h2myg0- :

Ich habe eine Liste mit Argumenten, bin aber nicht sicher, dass diese die australischen Behoerden ueberzeugen werden:

JACUSTOMER-w1h2myg0- :


Deutsche Familie lebt dort, Oma und Tante. Oma ist bereits 74, nicht mehr die beste Gesundheit.

Kinder haben die ersten 7 Jahre ihres Lebens in D verbracht, Deutsch ist ihre erste Muttersprache, diese sollen sie nicht verlernen.

Noch viel Kontakt zu alten Freunden aus der Schule, Reintegration wäre einfach.

Mutter ist verbeamtet, dieser Status garantiert volle, feste Stelle, mit der die Familie ernährt werden kann.

Wohnung (Bungalow) ist vorhanden.

Es war eine Vereinbarung zwischen S. und mir, dass wir nicht für immer in Australien bleiben würden, die Rede war von 2-5 Jahren.

Die Jobsituation in D. ist gut, die Wirtschaft eine der stabilsten in der Welt.

Somit die Möglichkeiten für ihn einen Job zu finden nicht so schlecht.

Heimweh

(für deutsche Ohren:

Wir haben eine bessere Krankenversicherung und ein besseres Gesundheitssystem in Deutschland.

Das Bildungssystem ist besser und die Uniausbildung kostenlos.
Bildungs- und kulturreicheres Aufwachsen möglich.)

JACUSTOMER-w1h2myg0- :

sind das Argumente, mit denen man weiterkommt?

Tobias Rösemeier :

Sehr geehrte Fragestellerin, das sind Argumente auf die ein Sorgerechtsantrag aufgebaut werden kann.