So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 16436
Erfahrung:  Fachanwältin für Familienrecht, Korrespondenzsprachen : deutsch und englisch, Ehescheidungen, Unterhalt, Güterrecht, Umgang, elterliche Sorge, seit 20 Jahren als Anwältin zugelassen
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Guten Tag Ich hätte mal eine dringende frage, Ich bin

Kundenfrage

Guten Tag
Ich hätte mal eine dringende frage,
Ich bin zur zeit Arbeitssuchenden, bin alleinerziehende mit zwei kleinen Kinder und habe letztes jahr einen wohl ziemlich große dummen fehler begangen.
Hatte eine Lebensgefährtin. Ca 7Monate. Wir hatten eine mündliche vereinbarung, das keine Kinder mehr dazu kommen. Sie hat es aber trotzdem heimlich darauf angelegt. Sie hat mich in mehreren sachen belogen und betrogen. Unter anderem liegt wohl ein Haftbefehl gegen sie vor wegen Geldschulden beim Staat...
Jedenfalls ist letztes jahr im noember ein Kind zur welt gekommen für das ich jetzt die Vaterschaft anerkennen soll. Ich habe das Kind noch nicht zu gesicht bekommen. (Liegen aber auch 200km dazwischen).
Muß ich diese Vaterschaft anerkennen. ? Was für rechte und was für pflichten hab ich? Was kommt für mich als momentan alg 2 emfänger finanziell zu? Gibt es für mich eine möglichkeit das Kind von der Mutter weg zu holen z. B. Zur Adobtion freigeben zu lassen da ich doch starke zweifel an der Mutter als Mutter habe?
Vielen dank XXXXX XXXXX antwort.
MFG
v. H.
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.

Claudia Schiessl :

Sehr geehrter Ratsuchender, vielen Dank für Ihre familienrechtliche Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:

Claudia Schiessl :

Ich würde Ihnen raten, wenn Zweifel bestehen, dass Kind auf keinen Fall anzuerkennen und es auf ein gerichtliches Vaterschaftsfeststellungsverfahren ankommen zu lassen.

Claudia Schiessl :

Im Rahmen dieses Verfahrens wird dann ein Gutachten in Auftrag gegeben anhand dessen man mit einer Wahrscheinlichkeit von 99,99999 % feststellen kann , ob Sie der Vater sind.

Claudia Schiessl :

Sind Sie als Vater festgestellt istbes so, dass Sie dem Kind zum Unterhalt verpflichtet sind.

Claudia Schiessl :

Gegen den Willen der Mutter zur Adoption freigeben kann man das Kind aber nicht.

Claudia Schiessl :

Man kann hier höchstens das Jugendamt einschalten

Claudia Schiessl :

An Rechten haben Sie ein Recht auf persönlichen Kontakt mit dem Kind und das Recht über persönliche Belange des Kindes informiert zu werden.

Claudia Schiessl :

Ich hoffe, Ihnen eine erste rechtliche Orientierung gegeben zu haben.Sehr gerne können Sie nachfragen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Familienrecht