So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA_UJSCHWERIN.
RA_UJSCHWERIN
RA_UJSCHWERIN, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 2625
Erfahrung:  Rechtsanwältin
61158677
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
RA_UJSCHWERIN ist jetzt online.

Guten Tag, ich hab da mal eine Frage... meine Tochter (20Jahre)

Kundenfrage

Guten Tag,
ich hab da mal eine Frage...
meine Tochter (20Jahre) ist seid 1 1/2 Jahren verheiratet,hat ein Kind und leben in einem eigenem Haushalt.Sie macht eine schulische Ausbildung zur Erziehungshilfe und ihr Mann ist festeingestellt bei einer gut bezahlten Firma, er verdient ca. 1300€, meine Tochter bezieht für ihre Tochter Kindergeld, für sich Kindergeld und BaföG, zudem bekommt sie dann noch monatlich von mir Unterhalt (287€)

Jetzt meine Frage muss ich da tatsächlich noch Unterhalt bezahlen??
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  RA_UJSCHWERIN hat geantwortet vor 4 Jahren.

RA_UJSCHWERIN :

Werter Fragesteller, herzlich willkommen bei Justanswer und vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne wie folgt beantworte.

RA_UJSCHWERIN :

Es ist tatsächlich fraglich, ob Sie hier noch Unterhalt zu leisten haben. Denn nach § 1608 BGB haftet der Ehegatte vor den anderen Verwandten für den Unterhalt.

RA_UJSCHWERIN :

Wie hoch ist denn das Bafög, dass Ihre Tochter erhält?

Customer:

das ist mir bisher leider nicht ganz bekannt ich glaube aber das es etwas über 200€ ist

RA_UJSCHWERIN :

Sie sollten sich Ihrer Tochter gegenüber auf § 1608 BGB berufen. Der Ehemann ist hier zumindest mit einem Betrag von 200 € für den Unterhalt Ihrer Tochter leistungsfähig. Ich würde Ihnen dringend empfehlen, eine Neuberechnung des Unterhaltes vornehmen zu lassen.

Customer:

das wurde mir so auch schon berichtet, nur muss ich dafür zum jugendamt oder was?

RA_UJSCHWERIN :

Nein, das Jugendamt ist nicht mehr zuständig, weil Ihre Tochter volljährig ist. Gibt es denn einen Unterhaltstitel über den von Ihnen derzeit bezahlten Unterhalt?

Customer:

noch vom Jugendamt habe ich den titel

RA_UJSCHWERIN :

Ist dieser Titel zeitlich befristet?

Customer:

wo muss ich mich dann darüber informieren?

Customer:

ich werde mal gucken

RA_UJSCHWERIN :

Ja, schauen Sie mal auf den Titel. Wenn er nicht befristet ist, müssen Sie Ihre Tochter schriftlich auffordern, Ihnen gegenüber zu erklären, dass sie keine Rechte mehr aus dem Titel herleitet. Sie können ein Schreiben wie folgt an Ihre Tochter absetzen.

RA_UJSCHWERIN :

Da du inzwischen volljährig und insbesondere verheiratet bist, ist dein Ehemann gem. § 1608 BGB für deinen Unterhalt zuständig. Ich muss dich daher auffordern, dass du mir gegenüber erklärst, dass du aus dem Unterhaltstitel des Jugendamt vom ... keine Rechte mehr herleitest und damit einverstanden bist, dass ich die Unterhaltszahlungen für die Zukunft einstelle. Ich erwarte deine Rückmeldung bis zum .... Nach Ablauf dieser Frist müsste ich einen Abänderungsantrag beim Familiengericht stellen und die dadurch entstehenden Kosten müsstest du dann tragen. Ich hoffe, dies lässt sich vermeiden.

RA_UJSCHWERIN :

Dieses Schreiben senden Sie per Einschreiben/Rückschein an Ihre Tochter. Erklärt sie nicht, dass sie keine Rechte mehr aus dem Titel herleitet, müssten Sie vor dem Familiengericht ein Abänderungsverfahren führen. Hierfür benötigen Sie einen Anwalt, denn im Unterhaltsrecht herrscht Anwaltszwang.

RA_UJSCHWERIN :

Bitte fragen Sie gerne nach, wenn noch Unklarheiten bestehen. Ich freue mich über eine positive Bewertung von Ihnen, wenn ich Ihre Frage bereits abschließend beantwortet habe

Customer:

Danke, XXXXX XXXXXällt sich das kann ich für 45€ nur jetzt mit ihnen chatten oder kann ich mich jetzt immer an sie wenden?ich schaue nebenbei gerade nach den titel...

RA_UJSCHWERIN :

Sie können jederzeit wieder hier zu Ihrer Frage zurückkehren und weiterhin mit mir kommunizieren

Customer:

das ist schon mal gut zu wissen;)

Customer:

ich weiss das da mal was gefallen war, als meine tochter gegen etwas geklagt hatte,der Anwalt zu ihr sagte: "das ihr Vater eigentlich nicht mehr dafür gerade stehen muss den unterhalt zu zahlen", das habe ich allerdings jetzt erst von jemanden erfahren und etliche freunde meinten auch das ich das eigentlich nicht mehr machen muss...ich bin überfragt und auch sehr entäuscht wenn es so sein sollte das sie dass wusste und mich dann solange noch hintergeht.

RA_UJSCHWERIN :

Das kann ich sehr gut verstehen. Leider enden die Unterhaltstitel aus der Minderjährigkeit auch oftmals nicht automatisch, so dass es wirklich wichtig ist, dass Sie jetzt etwas unternehmen

Customer:

ich glaube ich finde den titel nicht!

Customer:

würde ich gern machen aber wo muss ich mich hinwenden,wahrscheinlich erstmal an einen Anwalt oder?

RA_UJSCHWERIN :

Nein, Sie gehen so vor, wie ich es Ihnen oben beschrieben habe. Sie senden ein Einschreiben mit dem obigen Wortlaut an Ihre Tochter und geben Ihr 10 Tage Zeit, sich zu erklären.

RA_UJSCHWERIN :

Erklärt sie sich nicht, dann gehen Sie umgehend zu einem Fachanwalt für Familienrecht. Mit dem obigen Schreiben ersparen Sie sich aber jede Menge Kosten. Der Anwalt kann dann gleich den Abänderungsantrag bei Gericht einreichen.

Customer:

Ok dann mache ich das erstmal so...vielen dank XXXXX XXXXX würde gern aber trotzdem im kontakt bleiben mit ihnen um rat zu bekommen...aber ich werde erstmal ein schreiben aufsetzen und dann sehen
noch eine frage in wie fern soll sie sich da dann erklären,soll sie alles auflisten was sie an geld bekommt oder wie?

RA_UJSCHWERIN :

Nein, das ist nicht notwendig, Sie verweisen einfach, wie ich es Ihnen oben geschrieben habe auf § 1608 BGB und die Unterhaltspflicht des Ehemannes, womit Ihre Unterhaltspflicht endet.

RA_UJSCHWERIN :

ich würde mich dennoch freuen, wenn Sie eine positive Bewertung abgeben würden. Sie können auch nach der Bewertung, jederzeit weiter mit mir kommunizieren

Customer:

ok
Vielen Dank

RA_UJSCHWERIN :

ich danke XXXXX XXXXX wünsche erst einmal viel Erfolg. Bitte denken Sie noch an die Bewertung. Herzlichen Dank

Customer:

wie komm ich denn hier wieder zu ihnen,ich bin ja nicht angemeldet oder?

RA_UJSCHWERIN und weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.