So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an A. Stämmler.
A. Stämmler
A. Stämmler, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 915
Erfahrung:  2. Staatsexamen Rechtsanwalt
54218743
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
A. Stämmler ist jetzt online.

Guten Tag, Ich habe einen unehelichen Sohn. Er absolvierte

Kundenfrage

Guten Tag,
Ich habe einen unehelichen Sohn.
Er absolvierte erfolgreich das Abitur und ebenso auch seine Ausbildung zum Bankkaufmann.
Im Jahr 2007 begann er ein Batchlor.Studium im Fach Betriebswirtschaft.
Er verklagte mich auf Unterhalt zur finanziellen Absicherung des Studiums.Dieser Klage wurde gerichtlich statt gegeben.
Mit der Begründung, dass es sich um eine zweitausbildung in Vortführung seiner Ausbildung zum BankkaufmXXXXX XXXXXdelt.
Das Studium schloß er im November 2010 mit Erfolg ab.
Im Oktober 2012 nahm er das Master-Studium im Fach Betriebswirtschaft auf.
Nun stellt er wiederum Unterhaltsansprüche zzgl. Sozialkosten und Studiengebühren.
Bin ich verpflichtet den Unterhalt für diese weitere Ausbildung zu zahlen?.
Mit freundlichen Grüßen
B-M Facklam
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  A. Stämmler hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

was hat Ihr Sohn in den letzten zwei Jahren gemacht?

Mit freundlichen Grüßen
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Vom 1.November 2010 bis 31.12.2010 Gewerbetreibender Kleinunternehmer im Bereich Promotion / Gewinn 2.047,50 €


 


Meinen Erkenntnissen nach ist er im Jahr 2011 zu einem Arbeitsaufenthalt in Australien gewesen.


 


Weitere Angaben liegen mir nicht vor.

Experte:  A. Stämmler hat geantwortet vor 4 Jahren.
Haben Sie evtl. Informationen warum Ihr Sohn die Slebststädnigkeit aufegnommen hat?

War es aus eigenem Wunsch oder ggf. als Wartezeit für da Masterstudium?

Mit freundlichen Grüßen
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Vermutlich aus eigenem Wunsch, resultierend aus der Tatsache, dass er sich erst 2012 auf das Master-Studium beworben hat.

Experte:  A. Stämmler hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

das Masterstudium ist grundsätzlich als Fortsetzung der Ausbildung anerkannt wodurch grundsätzlich auch ein Unterhaltsanspruch zugebilligt wird (OLG Celle, Beschluss vom 02.02.2010LG Brandenburg, Beschluss vom 18.01.2011 - 10 UF 161/10 ).

ABER!

Voraussetzung für den Unterhaltsanspruch ist allerdings, dass die Ausbildung direkt im Anschluss an das Bachelorstudium fortgesetzt wird und in einem inhaltlichen Zusammenhang (gleiche Fachrichtung) steht. Der inhaltliche Zusammenhang besteht hier sicherlich, da eine gleiche Fachrichtung vorliegt. Hier hat Ihr Sohn eine zweijährige "Auszeit" genommen. Insbesondere wenn diese freiwillig gewesen ist, halte ich einen Unterhaltsanspruch für ausgeschlossen. Da es in solchen Situationen keine starren Regeln gibt und es immer auf den Einzelfall ankommt, kann sich eine andere Einschätzung ergeben, wenn die Ausbildung unterbrochen wurde weil z.B. keine Zulassung zum Studienplatz erfolgt ist, jedoch während dieser Zeit die Absicht bestand das Studium fortzusetzen und auch Bewerbungen erfolgten.

Kurz um:

Bei einer freiwilligen Unterbrechung sollte kein Unterhaltsanspruch mehr bestehen. Bei einer Unterbrechung aufgrund Studienplatzmangel, jedenfalls einer nicht freiwilligen Unterbrechung, kann sich eine andere Einschätzung ergeben. In jedem Fall wird es immer eine Einzelfallentscheidung sein.

Sie sollten hier Ihren Sohn zunächst auffordern offen zu legen, warum er den Master erst zwie Jahre später machen will und hier ggf. Nachweise zu erbringen (Bewerbungskopien). Kann er keine Nachweise bringen oder hat er das Studium freiwillig "unterbrochen", sollten Sie die Unterhaltszahlungen verweigern.

Bei Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Experte:  A. Stämmler hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie noch Fragen? Hiefür stehe ich gerne zur Verfügung. Sofern keine Fragen mehr bestehen, würde ich mich über eine positive Bewertung sehr freuen. Erst dann bekomme ich das ausgelobte Honorar ausgezahlt.

Mit freundlichen Grüßen