So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 17045
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Hallo, ich habe ein Kind (nun 2 Jahre 1 Monat alt) mit meiner

Kundenfrage

Hallo,
ich habe ein Kind (nun 2 Jahre 1 Monat alt) mit meiner Ex-Freundin, der ich Betreuungsunterhalt zahle und natürlich Unterhalt für das Kind. Streitig ist, ob das Vermögen meiner Ex-Freundin aus einer Erbschaft (78000€, 1/2 Jahr nach der Trennung bekommen) angerechnet werden muss für den Betreuungsunterhalt, also für den Unterhalt angegriffen werden muss. Ex-Freundin und Anwältin argumentieren, dass das Geld als Vorsorge für Rente gedacht sein soll, also nicht angegriffen werden muss.
Ist das so oder gibt andere Urteile?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.

raschwerin :

Sehr geehrter Fragesteller, vielen Dank für die Nutzung von Justanswer. Gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

raschwerin :

Die Ex ist mit dem Kind noch zu Hause?

JACUSTOMER-ejvnb4dv- :

ja

raschwerin :

Wie hoch ist Ihr Einkommen?

raschwerin :

Wieviel zahlen Sie für das Kind?

raschwerin :

Wieviel zahlen Sie für die Ex?

JACUSTOMER-ejvnb4dv- :

67000€

JACUSTOMER-ejvnb4dv- :

406€ Unterhalt

JACUSTOMER-ejvnb4dv- :

406 für Frau

JACUSTOMER-ejvnb4dv- :

289 fürs Kind

raschwerin :

Sie verdienen 67.000 im Jahr? Brutto oder netto? Was haben Sie monatlich an netto?

JACUSTOMER-ejvnb4dv- :

brutto, 3500€ netto

JACUSTOMER-ejvnb4dv- :

3500 € netto im Monat

raschwerin :

Ok, danke. Ja, dann muss man leider sagen, kann man sich nicht darauf berufen, dass die Frau Vermögen hat. Wäre Ihr Einkommen deutlich geringer und es wäre für Sie eine starke existenzgefährdende Belastung, diesen Unterhalt zu zahlen, könnte man sich darauf berufen, dass die Ex das Vermögen einzusetzen hat. Im Ergebnis muss aber noch die letzten 11 Monate bis das Kidn 3 ist der Betreuungsunterhalt gezahlt werden,

raschwerin :

.

JACUSTOMER-ejvnb4dv- :

danke, kann man wohl nichts machen

raschwerin :

Es bringt hier leider nichs, das Vermögen anzugreifen. Dafür verdienen Sie "leider" zu viel.

JACUSTOMER-ejvnb4dv- :

Basieren Ihre Antworten auf Gerichtsurteile, wenn ja bitte Nennung.

JACUSTOMER-ejvnb4dv- :

vielen Dank

JACUSTOMER-ejvnb4dv- :

siehe die letzten beiden Sätze

raschwerin :

Nein, nicht direkt. Aber es gibt auch keinen §§, der sagt, dass sie das Vermögen ansetzen muss.