So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 16989
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Darf die Kindergeldzahlung für eine erwachsene behinderte Person

Kundenfrage

Darf die Kindergeldzahlung für eine erwachsene behinderte Person über dem 25. Lebensjahr eingestellt werden. Die betroffene Person hat bis August einen Grad der Behinderung von 50 gehabt und wurde laut Aktenlage überprüft und hat jetzt einen Grad von 20 % erhalten. Demzufolge wurde das Kindergeld eingestellt. Ist das rechtens? Danke!
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer.

Gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Ist der neue GdB von 20 berechtigt oder steht dies noch im Streit?

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Nein der ist mit Datum vom 01.08.2012 in Kraft getreten. Ich habe leider versäumt fristgerecht dadeden in Widerspruch zu gehen.

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sie können die Behinderung bzw. den GdB neu beantragen beim Versorgungsamt.

Hinsichtlich des Kindergeldes gilt:

Die Behinderung muss grundsätzlich durch einen Schwerbehindertenausweis oder ein entsprechendes Dokument (zum Beispiel Feststellungsbescheid des Versorgungsamtes, Rentenbescheid, Pflegegeld-Bescheid, Bescheinigung bzw. ärztliches Gutachten des behandelnden Arztes nachgewiesen werden.

Solange er nur diese 20 hat, gilt er nicht als schwerbehindert und bekommt daher kein Kindergeld mehr.

Wenn Sie den GdB wieder auf 50 haben, bekommt er auch wieder Kindergeld.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Aber ist es nicht so, dass wenn bei der besagten Person nachweisbar ist, ( in Form eines Gutachtens) dass eine seelische Behinderung schon vor dem 25. Lebensjahr vorlag, sie trotzdem Kindergeldberechtigt ist, unabhängig vom Grad der behinderung?

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.

Nein, es muss eine "Schwerbehinderung" vorliegen.

Eine solche ist erst ab einem GdB von 50 gegeben.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Familienrecht