So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  selbständiger Rechtsanwalt
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Ich lebe seit 15.Februar in Trennung. Mein Pensionärseinkommen

Kundenfrage

Ich lebe seit 15.Februar in Trennung. Mein Pensionärseinkommen liegt bei 1950 Euro.
Meine Frau hat zur Zeit in Einkommen von ca.1350 Euro. Seit März 2008 sind wir verheiratet.
Meine Frage, wie hoch wäre der Unterhalt, den ich meiner Frau zukommen lassen müßte.

Ich bedanke XXXXX XXXXX vorraus.

Mit freundlichen Grüßen
Reinhard Wiehmeier
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank XXXXX XXXXX Nutzung von Justanswer. Ihre Anfrage beantworte ich gerne wie folgt.

Ihre Frau hat aufgrund der Dauer der Ehe lediglich einen Anspruch auf Trennungsunterhalt. Der Anspruch auf Trennungsunterhalt endet mit der Rechtskraft der Ehescheidung. Sie können nach Ablauf des Trennungsjahres im kommenden Januar den Scheidungsantrag einreichen, soweit Sie dies wünschen.

Als Orientierung für den Trennungsunterhalt kann ich Ihnen einen Betrag in Höhe von 300 € nennen.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen eine erste Orientierung verschaffen. Gerne können Sie Nachfragen stellen. Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

Sie haben mir über eine negative Bewertung meiner Antwort mitgeteilt, dass Sie Rückfragen haben.

Ich darf Sie daher bitten, diese Rückfrage zu stellen, damit ich diese beantworten kann.
Tobias Rösemeier und weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Natürlich bin ich mit Ihrer Antwort zufrieden, ich wollte nur eine Ergänzungsfrage beantwortet haben.


Frage: Darf ich das so verstehen, dass ich nach dem Trennungsjahr von der Unterhaltspflicht befreit bin?


 


Vielen Dank

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragestellerin,

gerne beantworte ich Ihre Nachfragen, darf Sie nur freundlichst bitten, erst dann eine Bewertung vorzunehmen, wenn wir die Beratung abgeschlossen haben. Herzlichen Dank.

Ihre Ehe war eine sog. Ehe von kurzer Dauer. Ich gehe nicht davon aus, dass Ihre Ehefrau während der Ehe aufgrund von Kindererziehungszeiten ehebedingte Nachteile erlitten hat.

Bei Ihnen ist es daher so, dass die Reform des Unterhaltrechtes voll und ganz durchgreift, die besagt, dass Ihre Ehefrau nach der Scheidung sich ihren Lebensunterhalt selbst verdienen muss. Sie werden keinen nachehelichen Unterhalt bezahlen müssen.

Trennungsunterhalt müssen Sie auch nur auf Aufforderung zahlen. Eine freiwillige Zahlung würde ich Ihnen nicht empfehlen. Der Trennungsunterhalt, soweit er gefordert wird, müsste dann bis zu dem Monat gezahlt werden, in dem das Scheidungsurteil rechtskräftig wird.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Familienrecht