So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  selbständiger Rechtsanwalt
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

guten morgen, mein ex-freund zahlt monatlich 1000 euro unterhalt

Kundenfrage

guten morgen,
mein ex-freund zahlt monatlich 1000 euro unterhalt fuer unsere 4 und 7 jahre alten kinder. er verdient weit mehr als ueberdurchschnittlich gut! da er aber nun auf die duesseldorfer tabelle beharrt, ist er doch eigentlich mit 91 euro im soll; oder?
er entgegnet mir mit seinem anrecht auf die haelfte des kindergeldes, welches an mich ausgezahlt wird.
er ist amerikaner, arbeitet und lebt auch dort. ich wollte gerne in erfahrung bringen ob er tatsaechlich anspruch auf die haelfte des kindergeldes hat. somit staende ich ja, bei seinen monatlichen unterhalts zahlungen, mit ca 93 euro in seiner schuld.
falls es von bedeutung ist, ich gehe momentan keiner ewrbsmaessigen arbeit nach.
vielen herzlichen dank im vorraus
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne wie folgt beantworte.

Wenn der Kindesvater Einkommen hat, dass einen monatlichen Durchschnittsbetrag von 5.100 € netto überschreitet, so wird erst einmal der Unterhalt anhand der Einkommensgruppe 10 der Düsseldorfer Tabelle ermittelt.

Ihre Kinder sind mit einem Alter von 4 und 7 Jahren in der 1. und 2. Altersstufe der Düsseldorfer Tabelle. Tatsächlich ist es so, dass von den Tabellenbeträgen sodann die Hälfte des Kindergeldes abgezogen wird, weil diese Leistung beiden Eltern zu gleichen Teilen zusteht.

Zu zahlen ist daher für den 4jährigen Sohn ein Betrag von 416 € und für den 7jährigen Sohn ein Betrag von 491 €.

In den Beträgen der Düsseldorfer Tabelle sind aber Kosten für eine private Krankenkversicherung, Kindergartenkosten oder Kosten einer Privatschule nicht enthalten. Diese Beträge müsste der Vater neben den vorstehenden Beträgen finanzieren.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen eine erste rechtliche Orientierung verschaffen. Gerne können Sie Nachfragen stellen. Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Familienrecht