So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  selbständiger Rechtsanwalt
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Meine Tochter,21 Jahre hat im Juli eine 3 jährige schulische

Kundenfrage

Meine Tochter,21 Jahre hat im Juli eine 3 jährige schulische Ausbildung zur Sozialassistentin erfolgreich absolviert. Für diese Zeit gab es keine Ausbildungsvergütung,sondern BaföG,das ich, als Unterhaltspflichtige Mutter zahlen musste. Nun beginnt sie am 8.10. eine neue 3 jährige Ausbildung zur Zahntechnikerin für die es eine Ausbildungsvergütung gibt. Meine Tochter verlangt von mir weiterhin Unterhalt. Ich bin der Meinung, dass ich nicht mehr zahlen muss,da sie schon eine abgeschlossene Ausbildung hat. Wer ist im recht? MfG X.Xxxxx

Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

vielen Dank XXXXX XXXXX Anfrage, die ich gerne wie folgt unter Berücksichtigung des von Ihnen geschilderten Sachverhaltes beantworte.

Sie sind hier vollkommen richtiger Meinung. Bei der nunmehr aufzunehmenden Ausbildung handelt es sich um eine klassische Zweitausbildung. Zwischen der ersten Ausbildung und der 2. Ausbildung besteht keinerlei innerer Zusammenhang.

Sie als Mutter schulden nur Unterhalt für eine Ausbildung. Dieser Verpflichtung sind Sie nachgekommen. Ihre Tochter hat einen Beruf, mit dem sie sich ihren Lebensunterhalt verdienen kann. Wenn sie meint, eine weitere Ausbildung machen zu müssen, dann muss sie sich diese selbst finanzieren.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen eine erste rechtliche Orientierung verschaffen. Gerne können Sie Nachfragen stellen. Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Haben Sie noch eine Nachfrage oder besteht weiterer Klärungsbedarf ?

Gern helfe ich weiter.