So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  selbständiger Rechtsanwalt
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

guten morgen ich habe zwei kinder 15 und 16 mein sohn hat

Kundenfrage

guten morgen
ich habe zwei kinder 15 und 16 mein sohn hat seid august2012 eine lehre angefangen
sein bruttoist 542euro.
der vater hat bis jetzt jeden monat 850euro für beide bezahlt.
jetzt möchte ich wissen wieviel er bei meinem sohn abziehen darf und was er meiner tochter
zahlen muss.
er hat eine eigene firma mit 6-8angestellte
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

vielen Dank für Ihre familienrechtliche Anfrage, die ich gerne wie folgt beantworte.

Die Höhe des Unterhaltsanspruchs der Kinder bestimmt sich nach dem durchschnittlichen Einkommen des Kindesvaters. Derzeit zahlt er Unterhalt nach einem Einkommen von 2700 bis 3.100 € netto. Sie sollten hier Auskunft über sein Einkommen der letzten 3 Jahre einfordern, da er einer selbständigen Tätigkeit nachgeht. Unter Umständen hat er ein höheres Einkommen.

Geht man von einem Unterhalt nach der Einkommensgruppe 5 und der 3. Altersstufe mit 420 € aus, so errechnet sich der Unterhalt für das in Ausbildung befindliche Kind wie folgt.

Zunächst ist das Nettoeinkommen Ihres Sohnes zu ermitteln. Dies dürfte bei 542 € brutto 430 € betragen. Hiervon sind 90 € ausbildungsbedingte Aufwendungen in Abzug zu bringen, so dass 340 € verbleiben. Solange Ihr Sohn minderjährig ist, wird die Hälfte der bereinigten Ausbildungsvergütung vom Unterhalt abgezogen, mithin ein Betrag von 170 €.

Ausgehend von einem Unterhaltsbedarf in Höhe von 420 € und Abzug von 170 € Ausbildungsvergütung, wäre dann noch ein Unterhalt von 250 € für Ihren Sohn zu bezahlen.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen eine erste rechtliche Orientierung verschaffen. Gerne können Sie Nachfragen stellen. Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

haben Sie noch Nachfragen oder weiteren Klärungsbedarf?