So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an A. Stämmler.
A. Stämmler
A. Stämmler, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 915
Erfahrung:  2. Staatsexamen Rechtsanwalt
54218743
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
A. Stämmler ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, würde gerne das alleinige

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,

würde gerne das alleinige Sorgerecht für meinete Tochter beantragen nur meine "Sache" ist bisschen kompliziert.

Habe 2007 geheiratet und mich 2009 geschieden(beides in Türkei-Istanbul)wusste aber nicht,das ich den Scheidungsurteil hier in Deutschland anerkennen lassen muss, also gelten wir bis heute gesetzlich noch als verheiratet.
Habe aber im Dezember 2011 entbunden das Kind ist von menem jetzigen Verlobten er lebt auch in der Türkei.

So das Problem ist das mein Ex Man als der Vater des Kindes gilt da die Scheidung hier noch nicht anerkannt ist brauche aber einen kinderreisepass für meine kleine aber mein Ex kommt nicht zum unterschreiben da er befürchtet das ich mein Kind Ihm anhängen könnte!!was ich natürlich niemals machen würde meine Tochter hat einen Vater...wie lange würde es dauern nachdem ich einen antrag stelle meine tochter wird bald 10 monate alt und der vater möchte endlich seine tochter sehen:(( was man ja verstehen kann gibt es da keinen anderen ausweg muss mein ex mit unterschreiben bin voll durcheinander wäre Ihnen dankbar wenn Sie mir helfen könnten...
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  A. Stämmler hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer. Ihre Frage darf ich wie folgt beantworten:

Wie Sie richtig erkannt haben, besteht hier leider eine Vermutung, dass der "Ehemann" der Vater ist.

Sie haben hier aber die Möglichkeit die Vaterschaft anzufechten. Dies kann auch durch den "Ehemann" geschehen.

Sofern dies einvernehmlich geschieht, sollte das Verfahren recht schnell abgehandelt werden.

Die Frist zur Anfechtung beträg 2 Jahre ab dem Zeitpunkt, indem der Anfechtungsberechtigte von den Umständen der ANfechtung Kenntnis erlangt. Ein Antrag ist beim Familiengecht zu stellen.

Darüber hinaus besteht auch die Möglichkeit die Unterschrift des Vaters durch eine gerichtliche Entscheidung ersetzen zu lassen. Der Antrag muss ebenfalls beim Familiengericht gestellt werden.



Sollten Sie Nachfragen haben, weitere Erläuterungen wünschen oder sonstige Hilfe benötigen, stehe ich sehr gerne zur Verfügung.

Sofern Sie keine Nachfragen mehr haben und mit meiner Antwort zufrieden sind, würde ich mich über eine positive Bewertung sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

wie lange würde das mit der anfechtung dauern??

Experte:  A. Stämmler hat geantwortet vor 5 Jahren.
Das hängt im wesentlichen von der Auslastung des zuständigen Familiengerichts und davon ab, ob der "Ehemann" mitspielt. Hiervon ist jedoch auszugehen.

Dies kann von wenigen Wochen bis zu mehreren Monaten dauern.

WIe gesagt ist bei einer einvernehmlichen Vorgehen jedoch von einer kurzen auszugehen.

Für Nachfragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Experte:  A. Stämmler hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

bestehen weitere Nachfragen?. Hierfür stehe ich selbstverständlich zur Verfügung.

Sofern Sie keine weiteren Fragen haben, würde ich mich freuen, wenn Sie mich positiv bewerten.

Mit freundlichen Grüßen