So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 26607
Erfahrung:  Fachanwalt für Familienrecht über 16 Jahre Berufserfahrung
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Guten Abend, mein Partner und ich planen im nächsten Jahr

Kundenfrage

Guten Abend,

mein Partner und ich planen im nächsten Jahr zu heiraten allerdings ist vorher noch zu klären ob ich mich am Unterhalt seines unehelichen Sohnes beteiligen muss da er nicht genug verdient? Könnten Sie mir da weiter helfen?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank XXXXX XXXXX Anfrage.

Darf ich fragen:

Soll denn der Sohn von Ihnen adoptiert werden?






Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Nein, das soll er nicht da wir gar keinen Kontakt zu dem Kind haben.

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank XXXXX XXXXX Nachricht.

In diesem Falle ergibt sich die Antwort klar aus dem Gesetz, nämlich aus § 1601 BGB.


§ 1601 Unterhaltsverpflichtete

Verwandte in gerader Linie sind verpflichtet, einander Unterhalt zu gewähren

Es handelt sich hier um die Anspruchsnorm für den Kindesunterhalt.

Auch wenn Sie ihren Partner heiraten, so werden Sie dadurch nicht mit dem Sohn verwandt.

Ein Verwandtschaftliches Verhältnis können Sie nur durch eine Adoption begründen.

Aus diesem Grund sind Sie gegenüber dem Sohn nicht unterhaltsverpflichtet.



Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt


Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Ich versuche Sie gerade zu bewerten, finde jedoch nicht wie das funktionieren soll?

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Oh verzeihen Sie!

ich hoffe ich haben alle Fragen geklärt.

Jetzt sollte die Bewertungsfunktion erscheinen.

Über eine positive Bewertung würde ich mich sehr freuen!


RASchiessl und weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Besten Dank soweit, das beruhigt mich zwar schon mal aber so ganz traue ich dem Frieden nicht, da ich es heute von einer Kollegin anders gehört habe. Diese sollte 600,00 Euro zuzahlen da ihr Partner nicht genug verdient. Weis jedoch nicht ob sie die Kinder adoptieren wollte. Da wir eh einen Ehevertrag aufsetzten lassen werden, werde ich mir nochmals ein zweite Info dazu einholen.

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Es ist ausgeschlossen, dass das Kind einen Unterhaltsanspruch gegen Sie hat.

Sie sind nicht mit dem Kind verwandt.

Die Verwandtschaft ist der einzige Anknüpfungspunkt für eine Unterhaltspflicht Ihnen gegenüber.

Der Einzige Unterhaltsverpflichtete ist Ihr Partner.







Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt