So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  selbständiger Rechtsanwalt
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Hallo, ich habe eine frage die die auswanderung betrifft mit

Kundenfrage

Hallo,
ich habe eine frage die die auswanderung betrifft mit kind.
Ich bin alleinerziehend aber mit geteieltem sorgerecht....
Ich habe einen neuen partner und wir überlegen in die USA auszuwandern....
Was muss ich beachten ? Welche Probleme muss ich in Kauf nehemen?
Mein Sohn ist 2 Jahre alt. Sein Vater zahlt keinen Unterhalt und Besuchszeiten gibt es keine an denen er fest bei seinem Vater ist, nur bei meiner Ex schwiegermutter...
Habe mir die Tage notiert an dene er bei seinem Vater war.
Desweiteren habe ich Grund und Boden in einem anderen Bundesland als ich jetzt lebe...
Was kann ich tun ohne das es besondere schwierigkeiten gibt bzw. Ich diese allein regeln kann und mit meinem neuen partner, dessen Teil der Familie in den USA lebt.

LG Bettina
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne wie folgt beantworte.

Ohne die Zustimmung des Kindesvaters können Sie bei gemeinsamer elterlicher Sorge nicht einfach in die USA auswandern.
Verweigert der Kindesvater die Auswanderung, so muss ein Antrag auf Übertragung des Aufenthaltsbestimmungsrechtes auf Sie beim Familiengericht gestellt werden.

Da Auswanderungsfälle immer besonders schwierige Fälle sind, sollten Sie unbedingt einen Fachanwalt für Familienrecht für diesen Antrag beauftragen.

Ob Sie das Aufenthaltsbestimmungsrecht erhalten, hängt einzig und alleine vom Kindeswohl und der Kontinuität der Betreuung ab. Die Kontinuität liegt ohne Frage bei Ihnen. Sie müssen dem Gericht darlegen, dass die Auswanderung dem Kindeswohl nicht schadet. Es ist also detailliert darzulegen, wie das Leben in den USA ablaufen wird, wie das Kind dort betreut werden wird usw.

Es ist nicht unmöglich die Zustimmung des Gerichtes zur Auswanderung zu erhalten, alleine die Begründung, dass die Familie des Lebensgefährten dort lebt, reicht aber aller Voraussicht nach nicht aus.

Von Vorteil wäre, wenn Sie mit dem neuen Lebenspartner verheiratet wären und dieser beruflich in den USA wieder tätig werden wird.

Ich übersende Ihnen einen Link einer diesbezüglichen Entscheidung des Bundesgerichtshofes zur Frage der Auswanderung.

http://juris.bundesgerichtshof.de/cgi-bin/rechtsprechung/document.py?Gericht=bgh&Art=en&nr=52130&pos=0&anz=1

Aus der Entscheidung geht hervor, worauf das Gericht besondere Bedeutung legt.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen eine erste rechtliche Orientierung verschaffen. Gerne können Sie Nachfragen stellen. Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Vielen Dank für ihre Antwort..


Ja er wird auch dort beruflich tätig sein und auch erst allein fahren bzw fliegen um auch wohnung/ haus zu organiesieren... desweiteren würden wir veranlassen das er dort auch in eine kita geht...


 


Ja mit heirat ist einfach aber auch meine Scheidung ist erst nächstes jahr .....


und vor sommer oder herbst wäre es nicht möglich mit kind auszuwandern...


Den Vater zu informieren ist die grundvoraussetzung, das würde ich auch machen, nur bin ich nicht sicher ob er dem so zustimmt.....

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

es ist sicherlich gut, dass Ihr Partner die Grundvoraussetzungen erst einmal schafft.

Sie sollten versuchen, die Scheidung voranzutreiben.

Versuchen Sie mit dem Kindesvater ein vernünftiges Gespräch zu führen.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.
Haben Sie noch eine Nachfrage oder besteht weiterer Klärungsbedarf ?

Ähnliche Fragen in der Kategorie Familienrecht