So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 17087
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Habe 3 Kinder aus erster Ehe die jetzt 16, 14, 12 Jahre alt

Kundenfrage

Habe 3 Kinder aus erster Ehe die jetzt 16, 14, 12 Jahre alt werden zahle ab Oktober dann wenn die kleine 12 wird 999 Euro Unterhalt. Bin wieder verheiratet, meine Frau ist Hausfrau und versorgt unsere gemeinsame Tochter 2 Jahre. Im Februar 2013 erwarten wir unser 2. gemeinsames Kind. Mein Nettoverdienst beläuft sich auf ca. 2200.- €-. Ohne Weihnachtsgeld ca.1500.- €.
Sind die Unterhaltszahlungen in der Höhe von 999.- € korregt?
Mfg
Ingo Günther
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer.

Gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Man kann berufsbedingte Aufwendungen, Versicherungen und Altersvorsorge noch vom monatlichen Nettoeinkommen abziehen.

Auf welchen Einkommens-Betrag kommen Sie dann?

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.


Da ich Bereitschaft auf der Arbeit ausübe schwankt mein Einkommen deswegen im schnitt max 2200 netto

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.

Ja, ok und kann man noch berufsbedingte Aufwendungen, Versicherungen und Altersvorsorge?

Haben Sie entsprechende Ausgaben?

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Eine private Rentenversicherung in höhe von 40 €, sonst habe ich keine beruflichen sonstige Aufwendungen.

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.

Man kann dann pauschal 5 % als berufsbedingte Aufwendungen absetzen.

Von den 2200 netto im Monat kann man dann noch 5 % und 40 Euro abziehen - bleiben also 2050 Euro übrig.

Davon sind dann 1100 Euro noch für den Unterhalt anzusetzen, da Sie einen Selbstbehalt von 950 Euro haben.

Für die 3 Kinder sind die Zahlungen von 999 Euro daher zutreffend.

Kind 12: 377 Euro
Kind 14: 377 Euro
Kind 16: 377 Euro

Es wären also sogar 1131 Euro zu zahlen.

Mit den 999 Euro sind Sie also gut bedient.

raschwerin und weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Ich bedanke mich für Ihre Informationen. Ander Zahlen wären mir lieber aber daran ist wohl nichts zu rütteln.


Mfg Ingo G.

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.

Mit mehr monatlihen Ausgaben kann man die Zahlen noch drücken.

Man kann auch einen notwendigen Kredit, den man monatlich abzahlt noch absetzen.