So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 26188
Erfahrung:  Fachanwalt für Familienrecht über 16 Jahre Berufserfahrung
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

kindesunterhalt: Kind über 18 wohnt nicht bei den Eltern

Kundenfrage

kindesunterhalt: Kind über 18 wohnt nicht bei den Eltern
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Darf ich Sie fragen:

Hat das Kind eigenes Einkommen?

Befindet sich das Kind in Ausbildung?


Mit freundlichen Grüßen


Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

kein Einkommen er sucht zur zeit eine Ausbildungsstelle ,auch sucht einen 400€ Job

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Soweit Ihr Sohn volljährig ist hat er nur dann einen Anspruch solange und soweit er sich in Ausbildung befindet, § 1610 II BGB

Wenn er derzeit keine Ausbildung macht, so kann er auch keinen Unterhalt von Ihnen verlangen.

Sollte er eine Ausbildung machen, so schulden Sie im Unterhalt wie folgt:


Namen der nur Unterhaltspflichtigen
-----------------------------------
Mann
Frau
Namen des Kindes/der Kinder
---------------------------
K18

Zuordnungen
===========
Kindesunterhalt
---------------
K18 ist ein Kind von Mann.
K18 ist ein Kind von Frau.

Bedarf und Leistungsfähigkeit
=============================

Unterhaltspflichtig
-------------------
Mann
----
Einkommen von Mann . . . . . . . . . 1.000,00 Euro
davon aus Erwerbstätigkeit 0,00 Euro

Frau
----
Einkommen von Frau . . . . . . . . . 1.400,00 Euro
abzüglich pauschaler berufsbedingter Aufwendungen -70,00 Euro
------------------
unterhaltsrechtliches Einkommen . . . . 1.330,00 Euro

Kinder
======
K18
---
Alter von K18 . . . . . . . . . . . 18 Jahre
ein Dritter oder das Kind erhält das Kindergeld von
  . . . . . . . . . 184,00 Euro
konkreter Bedarf . . . . . . . . . 670,00 Euro
Abzug des Kindergelds . . . . . . . . -184,00 Euro
------------------
Restbedarf . . . . . . . . . . . 486,00 Euro

Berechnung des Kindesunterhalts
===============================

Unterhaltspflichten von Mann
----------------------------

gegenüber K18
-------------
fiktiv bei alleiniger Unterhaltspflicht
Bedarf . . . . . . . . 670,00 Euro
abzüglich Kindergeld . . . -184,00 Euro
------------------
486,00 Euro
Restbedarf des Kindes nach beiderseitigem Einkommen
  . . . . . . . . . . . . . . 486,00 Euro

Unterhaltspflichten von Frau
----------------------------

gegenüber K18
-------------
fiktiv bei alleiniger Unterhaltspflicht
Bedarf . . . . . . . . 670,00 Euro
abzüglich Kindergeld . . . -184,00 Euro
------------------
486,00 Euro
Restbedarf des Kindes nach beiderseitigem Einkommen
  . . . . . . . . . . . . . . 486,00 Euro

Aufteilung gemeinsamer Unterhaltspflichten
==========================================

K18
---
Bedarf des Kindes
-----------------
Mann und Frau haften gemeinsam
für den Unterhalt von K18. . . . . . . 486,00 Euro
Verfügbare Elterneinkommen
--------------------------
verfügbar bei Mann:
Einkommen . . . . . . 1.000,00 Euro
abzüglich Selbstbehalt -1.150,00 Euro
------------------
-150,00 Euro
Mann ist nicht leistungsfähig.
verfügbar bei Frau:
Einkommen . . . . . . 1.330,00 Euro
abzüglich Selbstbehalt -1.150,00 Euro
------------------
180,00 Euro
Bei Frau verbleibt eine Unterhaltspflicht von 486,00 Euro

Prüfung auf Leistungsfähigkeit
==============================

Frau
----
Frau bleibt 1330 - 486 = . . . . . . . 844,00 Euro
Das ist weniger als der angemessene Selbstbehalt von
  . . . . . . . . . . . . . . 1.150,00 Euro
Defizit: 1150 - 844 = . . . . . . . . 306,00 Euro
Daher ist zu kürzen:
nachrangiger Kindesunterhalt . . . . . 486,00 Euro
verfügbar 486 - 306 = . . . . . . . . 180,00 Euro
Mangelquote: 180/486*100 = . . . . . . . 37,037%
K18: 486 * 37,037% . . . . . . . . . 180,00 Euro
also um 306 Euro weniger.
Das Resteinkommen erhöht sich damit auf 1.150,00 Euro

Verteilungsergebnis
===================
Mann . . . . . . . . . . . . . 1.000,00 Euro
Frau . . . . . . . . . . . . . 1.150,00 Euro
K18 . . . . . . . . . . . . . . 364,00 Euro
davon Kindergeld . . . 184,00 Euro
------------------
insgesamt . . . . . . . . . . . . 2.514,00 Euro

Zahlungspflichten
=================
Frau zahlt an
-------------
K18 . . . . . . . . . . . . . . 180,00 Euro



Sie müssen also keinen Unterhalt an Ihren Sohn zahlen, Ihre Frau muss 180 EUR an den Sohn bezahlen, wenn er sich in Ausbildung befindet.


Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


haben Sie noch weitere Fragen?

Wenn nein, so möchte ich Sie höflich bitten, mich positiv zu bewerten und dadurch meine Arbeit zu honorieren


Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Familienrecht