So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 17037
Erfahrung:  Fachanwältin für Familienrecht, Korrespondenzsprachen : deutsch und englisch, Ehescheidungen, Unterhalt, Güterrecht, Umgang, elterliche Sorge, seit 20 Jahren als Anwältin zugelassen
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Wir haben ein Pflegekind. Wir haben vom Jugendamt und der Mutter

Kundenfrage

Wir haben ein Pflegekind. Wir haben vom Jugendamt und der Mutter die Vollmachten, dass wir handlungfähig sind. Nun wollen wir am Freitag nach Sri Lanka in den Urlaub reisen. Plötzlich sagt das Jugendamt Nein, weil sie finden, dass dieses Land ja zu weit weg wäre.

Nun meine Frage: dürfen die so in unsere Familie eingreifen. Obwohl wir ausdrücklich in der Bescheinigung haben: Befugnis für Urlaub im In- und Ausland?

Danke.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre familienrechtliche Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:

Normalerweise ist es so, dass auch wenn Eltern die gemeinsame elterliche Sorge haben nur Aufenthalte im europäischen Ausland und Nachbarländer ohne Zustimmung des anderen Elternteils durchgeführt werden dürfen

Fernreisen bedürfen der Zustimmung

Da ja das Aufenthaltsbstimmungsrecht nicht bei Ihnen liegt, sondern bei der Mutter ist Ihr Fall genauso zu behandeln


Die Mutter muss dazu ihre Zustimmung erteilen, wobei vom Jugendamt noch darauf geschaut wird, ob nicht das Kindeswohl gefährdet ist.


Es bleibt Ihnen nichts anderes übrig, als das Familiengericht mittels einstweiliger Anordnung entscheiden zu lassen, es sei denn die Mutter oder das Jugendamt lenken freiwillig ein



Wenn ich Ihre Frage beantwortet habe bitte ich höflich um positive Bewertung

danke






Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,


haben Sie noch Fragen ?

Sehr gerne


wenn nicht bitte ich höflich um positive Bewertung

danke