So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  selbständiger Rechtsanwalt
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Hallo es geht um ehegattenunterhalt, bin seit 1.8 arbeitslos

Kundenfrage

Hallo es geht um ehegattenunterhalt,
bin seit 1.8 arbeitslos habe selber gekündigt
da ich aus dem haus laut notarvertrag ausziehen mußte, ist seins..
(ende juli)bekomme ich unterhalt oder nicht, habe noch keinen job,
bewerbe mich aber..
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

eine Eigenkündigung ist unterhaltsrechtlich problemtisch.

Warum haben Sie Ihren Job gekündigt ?

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.


mußte aus dem haus ausziehen und bin 100km weiter weg gezogen, da er mich


im dorf verleumdet hat und ich mich nicht länger dort und im umkreis aufhalten wollte

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gern wie folgt beantworte:

Grundsätzlich besteht im Falle der Arbeitslosigkeit ein Anspruch auf Ehegatteunterhalt, wenn das eigene Einkommen nicht ausreicht, um den Lebensbedarf vollständig abzudecken.

Eine Eigenkündigung ist zwar in der Regel unterhaltsschädlich, aber vorliegend können Sie sich auf besondere Umstände berufen. Wenn Sie gezwungen waren, umzuziehen und damit nicht mehr in der Lage waren, Ihren Job auszuüben, könnte ausnahmsweise ein Unterhaltsanspruch bestehen.

In Ansehung der Reaktion Ihres Mannes bzw, des Anwaltes wird es allerdings erforderlich sein, umgehend selbst einen Anwalt hinzuziehen und ggf. ein gerichtliches Unterhaltsverfahren einzuleiten.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen. Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.
Haben Sie noch eine Nachfrage oder besteht weiterer Klärungsbedarf ?

Gern helfe ich weiter.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

kann nichts anklicken...

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.
Vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Haben Sie noch eine Frage oder können Sie keine Bewertung vornehmen?

Ähnliche Fragen in der Kategorie Familienrecht