So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  selbständiger Rechtsanwalt
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Hallo, ich habe eine frage zur maklercourtage beim Kauf eines

Kundenfrage

Hallo, ich habe eine frage zur maklercourtage beim Kauf eines Hauses. Im Vertrag steht, dass die Courtage mit Abschluss des Kaufvertrages fällig wird. Nun hat mir die Maklerin direkt nach Unterzeichnung des Kaufvertrages beim Notar eine Rechnung zukommen lassen mit einem zahlungsziel von acht Tagen.

Vom Kaufvertrag kann jedoch unter bestimmten Voraussetzungen bis zum 15.12.2012 zurückgetreten werden.

Außerdem liegt von der Gemeinde noch keine Verzichtserklärung vom Vorkaufsrecht vor.

Ist nun die maklercourtage sofort fällig oder erst zum 15.12.? Erst da stellt sich ja heraus, ob vom Kaufvertrag zurückgetreten wird.
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich wie folgt beantworte.

Die Maklercourtage entsteht spätestens bei Zustandekommen des Vertrages.

Maßgebend ist § 652 BGB.

§ 652 Entstehung des Lohnanspruchs



(1) Wer für den Nachweis der Gelegenheit zum Abschluss eines Vertrags oder für die Vermittlung eines Vertrags einen Mäklerlohn verspricht, ist zur Entrichtung des Lohnes nur verpflichtet, wenn der Vertrag infolge des Nachweises oder infolge der Vermittlung des Mäklers zustande kommt......


Es ist hierbei rechtlich unerheblich, ob Sie von dem Vertrag zurücktreten können oder erst Genehmigungen eingeholt werden müssen. Lediglich der bedingt aufgeschobene Vertragsschluss lässt die Fälligkeit später eintreten.

Die Courtage ist ein Vermittlungshonorar. Diese wird spätestens mit Vertragsunterzeichnung zur Zahlung fällig.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen.


Ähnliche Fragen in der Kategorie Familienrecht