So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an A. Stämmler.
A. Stämmler
A. Stämmler, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 915
Erfahrung:  2. Staatsexamen Rechtsanwalt
54218743
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
A. Stämmler ist jetzt online.

Hallo, mein Sohn lebt jetzt seit zwei Jahren bei seinem Vater

Kundenfrage

Hallo, mein Sohn lebt jetzt seit zwei Jahren bei seinem Vater und er fordert von mir 450 Euro Unterhalt. Ich bin im Babyjahr und kann das garnicht zahlen. vielmehr ärgert mich, daß er die ersten 7 Jahre keinen Cent Unterhalt gezahlt hat, danach immer nur Minimum und ist der aufforderung sein Einkommen nachzuweisen nie nachgekommen. Zwischendurch habe ich eine Zeit lang Unterhaltsvorschuss bekommen, den er zurückzahlen mußte. Besteht die Möglichkeit den Unterhalt einzufordern, vielmehr mit dem aktuellen Unterhalt zu verrechnen? Der Junge ist jetzt 17 Jahre alt. Vielen Dank XXXXX XXXXX
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  A. Stämmler hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

darf ich fragen wie hoch Ihr Einkommen ist?

Mit freundlichen Grüßen
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.


Ich erhalte im Moment 300 Euro Erziehungsgeld und Kindergeld für die anderen beiden Söhne, mehr nicht. Mietzahlungen und alle anfallenden Kosten zahlt mein jetziger Ehemann. Da hat er mir im übrigen nahegelegt Ehegattentaschengeld einzufordern, welches ich an ihn abtreten soll. Mit freundlichem Gruß

Experte:  A. Stämmler hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer. Ihre Frage darf ich wie folgt beantworten:

Nach den vorliegenden Informationen besteht kein Unterhaltsanspruch seitens Ihres Mannes für den Sohn. Darüber hinaus wäre ein Zahlbetrag von 450 € für ein 17 jähriges Kind nur angemessen wenn SIe ein Nettoeinkommen zwischen 3.101 - 3.500 € hätten (Düsseldorfer Tabelle - Zahlbetrag 454 €).

Insofern sollten Sie die Forderung des Expartners zurückweisen und die Zahlungen nicht leisten.

Demgegenüber sollte Ihnen aber auch kein Unterhaltsanspruch mehr gegen den Expartner zustehen sofern Sie sich in einer gefestigten Beziehung befinden oder gar verheiratet sind.



Sollten Sie Nachfragen haben, weitere Erläuterungen wünschen oder sonstige Hilfe benötigen, stehe ich sehr gerne zur Verfügung.

Sofern Sie keine Nachfragen mehr haben und mit meiner Antwort zufrieden sind, würde ich mich über eine positive Bewertung sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.


Daß die 450 € weder angemessen noch von mir zu zahlen sind, ist mir schon klar, es ging mir eher darum, ob die von ihm in den ersten 7 Jahren nicht gezahlten Unterhaltsleistungen verrechnet werden können. Ich will kein Geld von ihm, aber ich will ihm natürlich auch nichts zahlen!

Experte:  A. Stämmler hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hinsichtlich der vergangenen Unterhaltsleistungen kommt es darauf an, ob sich der Vater im Verzug befunden hat oder nicht. Im Verzug war der Vater entweder wenn ein Titel existierte oder eine ernsthafte Aufforderung zur Zahlung gemacht wurde, bzw. eine Aufforderung zur Auskunt über seine Einkünfte. Sofern dies stattgefunden hat, war der Vater im Verzug, eine Verrechnung ist grundsätzlich möglich.

Ggf. könnten diese Ansprüche aber verwirkt sein, wenn hier über Jahre nichts unternommen wurde. Denkbar ist z.B. wenn am Beginn der sieben Jahre ein Auskunftsverlangen erging, dann aber nie wieder etwas unternommen wurde. In diesem Fall wären die Ansprüche sicherlich verwirkt, so dass eine Aufrechnung nicht möglich wäre.

Haben Sie aber immer aufgefordert, steht dies einer Verwirkung entgegen. Hier besteht ggf. auch die Möglichkeit den vergangenen Unterhalt nachträglich einzufordern.

Für Nachfragen stehe ich selbstverständlich zur Verfügung

Mit freundlichen Grüßen
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.


Vielen Dank für die Auskunft, damit haben Sie mir gehofen!

Experte:  A. Stämmler hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr gerne.

Sofern Sie mit meiner Antwort zufrieden sind, würde ich mich freuen, wenn Sie mich positiv bewerten.

Mit freundlichen Grüßen