So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA_UJSCHWERIN.
RA_UJSCHWERIN
RA_UJSCHWERIN, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 2625
Erfahrung:  Rechtsanwältin
61158677
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
RA_UJSCHWERIN ist jetzt online.

Meine Enkeltochter geht nach ihren Abi nach Kenia in eine englische

Kundenfrage

Meine Enkeltochter geht nach ihren Abi nach Kenia in eine englische Schule mit Internat um dort ein Praktikum zu machen, weil sie anschliesend Pädagogik studieren möchte.
An der Uni hat sie sich bereits angemeldet und die Prüfung in Englisch für ein bilinguales Studium bereits abgelegt.
Die Weiterzahlung des Kindergeldes wurde abgelehnt.
Ist das richtig oder steht ihr das Kindergeld zu.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  RA_UJSCHWERIN hat geantwortet vor 5 Jahren.
Werte Fragestellerin,

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer. zu Ihrem Anliegen möchte ich gern wie folgt ausführen:

Gerade bei Auslandspraktika im Zusammenhang mit dem staatlichen Kindergeld in Deutschland gibt es keine einheitlichen Regelungen.

Dies sind immer Individualentscheidungen, anhand des vorliegenden Sachverhaltes.

Der Bundesfinanzhof hat bereits einmal die Grundlagen für den Kindergeldbezug bei einem Praktikum im Ausland dargelegt. In der Entscheidung heißt es:

Dabei kommt es nicht darauf an, ob die Ausbildungsmaßnahme in einer Ausbildungs- oder Studienordnung vorgeschrieben ist oder –mangels solcher Regelungen– jedenfalls dem Erwerb von Kenntnissen und Fähigkeiten dienen muss, die für den angestrebten Beruf zwingend notwendig sind. Denn den Eltern und dem Kind kommt bei der Gestaltung der Ausbildung von Verfassungs wegen ein weiter Entscheidungsspielraum zu. Kindern muss daher zugebilligt werden, zur Vervollkommnung und Abrundung von Wissen und Fähigkeiten auch Maßnahmen außerhalb eines fest umschriebenen Bildungsgangs zu ergreifen. Unerheblich ist schließlich auch, ob die Ausbildungsmaßnahme Zeit und Arbeitskraft des Kindes überwiegend in Anspruch nimmt (vgl. auch BFH-Urteil vom 9. Juni 1999 VI R 33/98, BFHE 189, 88, BStBl II 1999, 701).

Hierbei kommt es daher darauf an, ob das Praktikum zwingend erforderlich ist, um den angestrebten Studiumsabschluss zu erlangen. Wenn Ihre Enkelin eine Bescheinigung der Universität erhält, dass Voraussetzung für das Studium, dieses Auslandspraktikum ist oder aber Sie vorzeitig wegen des absolvierten Praktikums dann einen Studienplatz erhält, so könnte man das Kindergeld durchsetzen.

Alternativ könnte hier mit einem Spracherwerb bzw. Vertiefung der Sprachkenntnisse argumentiert werden. Dann aber müsste Ihre Enkelin in Kenia eine Schule besuchen, die ausschließlich auf den Spracherwerb, also die Fortbildung der Enkelin abzielt.

Bitte fragen Sie gerne nach, wenn noch Unklarheiten bestehen. Ich freue mich über eine positive Bewertung von Ihnen, wenn ich Ihre Frage bereits abschließend beantwortet habe.