So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 17046
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Als Schülerin habe ich nach meiner Schwangerschaft/Entbindung

Kundenfrage

Als Schülerin habe ich nach meiner Schwangerschaft/Entbindung 11 Monate Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhaltes nach SGB II erhalten. Ich bin ledig und habe keinen Unterhaltsvorschuss beantragt. Im 12. Monat nach der Entbindung werde ich ein Ausbildungsverhältnis mit eigenem Einkommen/Lehrlingsgeld beginnen. Demzufolge brauche ich keine Sozialleistung mehr. Das Amt droht mit der Rückforderung der Leistungen von September 2011 bis Juli 2012 in Höhe des Unterhaltsvorschusses, wenn ich auf Beantragung dieses verzichte. Ist das rechtlich möglich? Zudem wohne ich seit kurzem mit dem Kindesvater in häuslicher Gemeinschaft. Vielen Dank XXXXX XXXXX für Ihre Antwort.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer.

Gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Welche Leistungen genau will das Amt zurückfordern und wie wird dies begründet?

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Bezogen wurde die Leistung zur Sicherung des Lebensunterhaltes nach dem zweiten Buch Sozialgesetzbuch SGB II


 


Begründet wird wie folgt Ohne vollständige Unterlagen kann nicht festgestellt werden, ob und inwieweit ein Anspruch auf Leistung für Sie besteht


 


Als fehlende Unterlage wird der Nachweis über die Beantragung von Unterhaltsvorschuss benannt.


 


Auf diese Beantragung möchte ich jedoch verzichten.


 


Aus diesem Grund wird weiterformuliert:


 


Sollten Sie den Unterhaltsvorschuss nicht vbeantragen werden die Leistungen von 09/20011 bis 07/2012 in Höhe des Unterhaltsvorschussses zurückgefordert.


 


Müsste ich einer solchen Forderung bei Nichtbeantrgung des Unterhaltsvorschusses und Einstellung der genannten Sozialleistung ab 09/2012 nachkommen? Wenn ja wie berechnet sich diese?

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.

Unterhaltsvorschuss bekommen Sie nur, wenn Sie alleinerziehend sind.

Da Sie mit dem Kindsvater zusammen wohnen, sind Sie nicht alleinerziehend.

Damit besteht kein Anspruch auf den Unterhaltsvorschuss.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Eine Frage habe ich bitte noch:


 


Wird das Zusammenleben mit dem Kindesvater auch anerkannt, wenn es sich um meinen Zweitwohnsitz handelt oder muss es der Hauptwohnsitz sein? Vielen Dank für Ihre Mühe.

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.

Wie ist es denn bei Ihnen ausgestaltet bzw. wie wollen Sie es denn ausgestaltet haben?

Wollen Sie offiziell zusammen wohnen oder nicht?

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ausgestaltung: mein Hauptwohnsitz wäre noch bei den Eltern mein Zweitwohnsitz beim Kindesvater - gilt dies als Zusammenwohnen mit dem Kindsvater?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.

Ja, das gilt als Zusammenwohnen.

Sie müssen dies auch nach außen so angeben.

Daher besteht kein Anspruch mehr auf Unterhaltsvorschuss.

Vielmehr muss der Kindsvater ja Unterhalt leisten.

Also kann hier auch nichts an Leistungen zurückgefordert oder eingestellt werden.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Vielen Dank. Meine letzte Frage, wenn das Zusammenwohnen noch nicht als veränderte Lebenssituation angegeben wurde, gibt es dafür bestimmte Fristen oder ist dies auch rückwirkend noch möglich? Vielen Dank für Ihre Antwort.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.

Es ist möglich und ausreichend, wenn man dies rückwirkend geltend vorträgt.

Ein genaues Datum muss nicht angegeben werden.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Der Experte hat meine Fragen zu meiner vollsten Zufriedenheit beantwortet. Vielen Dank
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.

Gern.

Bitte bewerten Sie meine Antwort, wenn Sie zufrieden sind.