So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.

Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 15717
Erfahrung:  Fachanwältin für Familienrecht, Korrespondenzsprachen : deutsch und englisch, Ehescheidungen, Unterhalt, Güterrecht, Umgang, elterliche Sorge, seit 20 Jahren als Anwältin zugelassen
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Ich habe mich vor ca. 2 Monaten v. m. Mann getrennt, da er

Kundenfrage

Ich habe mich vor ca. 2 Monaten v. m. Mann getrennt, da er kein Interesse mehr für die Familie zeigte und lustig weiter seinen unwirtschaftlichen, fast insolventen Betrieb und zusätzlich parallel dazu ein Einfam'haus mit zusätzlichen erheblichen Schulden gekauft und san. hat, ohne mich irgendwann mal mit einzubeziehen. Ich konnte nicht mehr so leben und bin ausgezogen, habe eine neue Wohnung gemietet und hatte auch nach Rücksprache mit einer Anwältin, im Glauben, dass ich einen Mindestunterhalt für mich und meinem Sohn erhalten würde, den Schritt nicht bereut. --Nach anwaltlicher Darstellung der Gegenseite über die Finanzlage meines Mannes kann er keinen Unterhalt zahlen!
Kann "er" seine verschuldete Immobilie und sein Gewerbe schön weiter aufrecht erhalten und kommt dadurch von der Zahlung des Unterhalts frei?
Hat der Unterhalt keinen Rang? Kann ich ihn nicht auf Unterhaltszahlung verklagen? Ist die einseitig erworbene Immobilie, die ohne meine Einwilligung gekauft wurde tabu und nicht angreifbar? Da ich jetzt von heute auf morgen mittellos geworden bin und eine Bewilligung von AGII noch nicht erfolgt ist, weiß ich nicht mehr, von was ich mein Sohn leben sollen. Aus Not sind wir zu meinen Eltern gefahren, wo wir die Ferien überbrücken können!
Die ersten Beratungen bei einer Anwältin waren sehr ernüchternd--ich hätte eben Pech gehabt! Deshalb suche ich nach weiteren Tipps!

Mit der Bitte um Antwort
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank XXXXX XXXXX familienrechtliche Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:


Was der Mann auf alle Fälle zahlen muss ist der Mindestunterhalt für das Kind.

Hier besteht sogar eine Pflicht, in Insolvenz zu gehen, ein sog. Schuldenmoratorium zu erwirken ( Verhandlungen mit den Gläubiger über eine Aussetzung der monatlichen Zahlungen und eine Pflicht, das Vermögen zu verwerten, also auch die Immobilien zu verkaufen.

Beim Einfamilienhaus wird ihm das, was er an Miete ersoart als Einkommen angerechnet und ggf. mit den moantlichen Kreditraten verrechnet.


Es geht also möglcherweise Null auf Null aus.

Er muss sogar den Betrieb aufgaben und eine Tätgkeit aufnehmen, die ihm die Zahlung des Mindestunterhalts ermöglicht.


Kndesunterhalt ist im ersten Rang noch vor dem Ehegattenunterhalt


Man kann den Mindestunterhalt einklagen und der Vater muss darlegenm warum er diesen nicht zahlen kann.


Leider etwas weniger streng wird es mit dem Ehegattenunterhalt gehandhabt.


Hier besteht keine Pflicht, das Vermögen zu verwerten.


Auch müssen Sie , wenn der Sohn drei Jahre alt ist und das Trennungsjahr abgelaufen leider wieder anfangen zu arbeiten.

Das neue Unterhaltsrecht ist da leider recht streng geworden.


Um genauere Aussagen machen zu können müsste ich die Alte kennen, insbesondere was erverdient


Bitte teilen Sie mir mit, ob ich Ihnen weiterhelfen konnte, ob noch Fragen bestehen, oder ob eine positive Bewertung möglich ist

danke









Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Dass ich nach 1 Jahr wieder arbeite, ist auch beabsichtigt u.steht nicht in Frage. Ich versuche es auch schon früher, aber das ist auch abhängig vom Verkraften der ganzen Sache durch meinen Sohn, wieviel Betreuung und Zuneigung braucht er, zumal sein Vater dauernd Erpressungen vornimmt, dass er es viel besser bei ihm hätte? ( Für mich blanker Hohn, da er ja den ganzen Tag in seinem Blumenladen arbeitet, vielleicht denkt er, sein Sohn könne dann bei "seinen" Eltern aufwachsen, wo er überhaupt nicht hin will!


Es geht im Moment für mich und meinem 12-j. Sohn um die nackte Existenz!-Der Besuch des Gymn.und alles was damit zusammenhängt kostet viel Geld! Ich weiß nicht wie ich die 1. Miete am 01.09.12 bezahlen soll, denn anfangs wurde mir gesagt,dass ich einen Mindestunterhalt v. ca. 700€ erhalten würde! Dass nun nach Darlegung seiner "Finanzaktionen" erst die wahre Situation ans Tageslicht gekommen ist, stellt ja nun neue Fragen! Ich traue mich nicht wieder zurück ins Haus, leider liegen zwischen Ferienende und Einzug in die neue Wohnung 14 Tage! Mir graut davor, die Aufteilung der Möbel u.Utensilien sachlich und gerecht vornehmen zu können--hoffentlich sind in der Zwischenzeit nicht "unmögliche" Dinge damit passiert, vielleicht sogar Schlösser gewechselt, was kann ich dann machen?


Eigentlich habe ich vor, mit Freunden die mir zustehenden Dinge zu holen! Wenn mein Mann diese Leute nicht ins Haus lässt, was dann?


 

Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


solange Sie noch nicht offiziell ausgezogen sind darf er die Schlösser nicht auswechseln.


Sie können dann zum Familiengericht Rechtsantragsstelle gehen und beantragen, dass man Ihnen den Zutritt wieder gewährt.


Das müssen Sie als Eilmaßnahme per einstweiliger Verfügung machen.


Am besten Sie holen sich die Dinge, wenn der Mann nicht da ist.


Wenn er Ihnen oder Ihren Helfern den Zutritt nicht gestattet drohen Sie ihm eine einstweilige Verfügung an


Nehmen Sie möglichst alles von Ihren persönlichen Sachen mit, solche Dinge haben nach dem Auszug eine seltsame Tendenz zu verschwinden.


Ich sage meinen Mandanten immer, sie sollen den Hausrat gerecht aufteilen , so spart man sich ein nervenausreibendes Hausratsverfahren, dass sich sowieso nicht lohnt, weil die meisten Leute keinen so teueren Hausrat besitzen.



Sie müssen so schnell als möglich schauen, dass Sie wieder arbeiten, denn nach dem geltenden Unterhaltsrcht müssen Sie 12 Monate nach der Trennung eine Arbeit haben, und Sie sind ja schon 2 Monate getrennt.



Für den Sohn gibt es Scheidungskindergruppen, da trifft er sich dann mit anderen Kindern, wird betreut und merkt dass er nicht alleine ist


Das ist eine feine Sache.



Bitte teilen Sie mir mit, ob ich Ihnen helfen konnte und ob eine positive Bewertung möglich ist

Wenn Se noch Fragen haben, bitte stellen




Danke
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Erneut posten: Ungenaue Antwort.
Ich muss leider unterbrechen, morgen setze ich fort!
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


sehr gerne können Se morgen nachfragen
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Da ich keine Mittel habe, wie soll ich einen Anwalt bezahlen, der über eine Klage eine richterliche Verfügung einleiten kann, dass das Vermögen zu verwerten sei!


Kann ich einen PKH-Antrag ohne Rechtsanwalt stellen?


 


Wie soll er bei einem 1-F-Hs. Miete sparen, wofür er div. Darlehen laufen hat? Ist das eine fiktive Anrechnung? Gerade hier müsste doch der Hebel für eine Verwertung des Vermögens angesetzt werden, denn "sein" 1-F.-Hs. wurde noch in einer Zeit "auf die Beine" gestellt, als das Geschäft schon nicht mehr Gewinne abwarf und während der Ehe und auf Kosten der Familie und ohne Rücksicht auf die Familie und ohne Absprache und Abstimmung einseitig erworben wurde.


Ich wurde nicht mit einbezogen und anscheinend aus heutiger Sicht war das ein geplantes Vorhaben, das nur mit Hilfe seiner Eltern zustande gekommen ist, das bezieht sich auf die Auszahlung eines vorgezogenen Erbschaftsanteiles und die Vergabe eines privaten Darlehens seiner Eltern.( ...nach dem Motto: XXXXX XXXXX das verhindert die Zahlung von Unterhalt!!!)


 


Im guten Glauben ( ...da habe ich noch an die gemeins.Existenz und normale Ehe geglaubt!) habe ich vorher bei der Errichtung und der Finanzierung des Blumenladens mein ganzes Vermögen ( Abfindung durch Aufgabe meines Berufes bei der Telekom von ca.22000 € )eingebracht. Ich war aber sehr naiv und habe lediglich einen Schuldschein dafür erhalten, der wie ich jetzt gehört habe- keinen Wert hat!!


Monatelang habe ich mit meinem Sohn praktisch duldenderweise noch in dem 1-F-Hs. gewohnt, in dem ständig sein Vater ein - und ausging, um Sanierungen durchzuführen, ohne auf meine Anwesentheit Rücksicht zu nehmen. Im Gegenteil wurde ich und mein Sohn ( 12 J.alt ), der genug mit seiner Schule zu tun hatte, noch getritzt, bestimmte Dinge, wie z.B. Dreck weg zu machen oder den Hof und den Gehweg zu fegen . In einem normalen Familienleben wäre das doch auch nicht problematisch, nur wenn man eine Atmosphäre erzeugt bekommt und erleben muss, dass man eigentlich nicht mehr beteiligt ist, dann ist das so deprimierend, dass man eben ausziehen und Konsequenzen ziehen muss!


Für die alltägichen Kosten für den Lebensunterhalt erhielt ich nur noch abgezähltes Geld, aber für die div. Rep. und San. wurde Geld noch und nöcher ausgegeben! Ich durfte und konnte nicht einmal beim Zahnarzt eine Prophylaxebehandlung in Auftrag geben, geschweige denn einen Frisör aufsuchen! Da es sich ja herausstellte, dass ich die Scheidung einleiten und zu meinen Eltern fahren wollte, bekam ich nicht einmal Geld für normales Essen, so dass ich die letzten 3 Wochen bis zu den Ferien


nur Brot ohne Aufschnitt und Kartoffeln essen konnte. Diese Arroganz , ich sollte man zusehen, dass ich verschwinden, war unerträglich.


 


Das Vorsprechen bei der ARGE hat bis heute keinen Erfolg gehabt, da ich nicht am gemeldeten Wohnort bin.--da hoffe ich auf spätere Nachzahlungen ( natürlich ohne Wohngeldanteil), denn formell habe ich bereits einen Antrag gestellt. Ob so verfahren wird, weiß ich noch nicht genau-oder können Sie mir da positive Erfahrungen mitteilen?


 


Ich würde mich freuen, wenn Sie mir weitere Betrachtungsweisen und Aussichten mitteilen würden.


 


Mit freundl.Gruß


 


 


 


 

Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


bevor ich Ihnen jetzt weiter antworte:


Ihnen ist schon bewusst, dass Sie für die Beantwortung Ihrer sehr umfangreichen Fragen 90 Euro ausgelobt haben, von denen ich die Hälfte bekomme und die auch bezahlt werden müssen ?

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Bisher habe ich Ihnen vieles berichtet und noch nicht viel eindeutiges zu lesen bekommen, aber verstanden habe ich das Beantwortungssystem so, dass ich erst nach der ausführlichen und zufriednen Antwort meinen Betrag abgezogen bekomme! Ob nun 58€, 90€ oder andere Beträge, oder Abschließen von der Flatrate-Variante steht doch noch aus und ist doch noch offen und noch nicht entschieden!
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


ich kann nicht weiter antworten, wenn nicht gewiss ist, dass positiv bewertet wird, vor allem bei den umfangreichen Fragen, die Sie stellen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Mir ist bewusst, dass es sehr viele Details gibt und Sie sich erst durch meine Schilderungen ein Bild machen können.


Deshalb habe ich ja auch auf grund Ihrer Anfrage "..Sie bräuchten mehr Infos..." weitere Angaben und Fragen vorgestellt!


 


Mein Text," mir fehlen eindeutige Aussagen" bezieht sich nicht auf die Zufriedenheit und die Güte Ihrer Experten-Beantwortung, sondern nur auf meine noch offenen Fragen.


Über die Güte und Zufriedenheit kann ich eigentlich nur sagen, dass ich sehr angetan bin über die umfangreiche, schnelle Kommunikation meinen Dank aussprechen muss!


 


Ich hoffe, dass ich zu meinen letzten Darstellungen eine Antwort erhalte.


 


Danke

Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


ich bitte um positive Bewertung, dann bekommen Sie sofort eine Antwort


danke
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 15717
Erfahrung: Fachanwältin für Familienrecht, Korrespondenzsprachen : deutsch und englisch, Ehescheidungen, Unterhalt, Güterrecht, Umgang, elterliche Sorge, seit 20 Jahren als Anwältin zugelassen
Claudia Schiessl und 2 weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Positive Bewertung abgeschickt!


Da ich mir die Antwortgebühren eigentlich nicht leisten kann und nur durch Hilfe meiner Eltern bezahlen kann, muss ich den Bonusbetrag auslassen!


 


Ich bitte um Antwort meiner Fragen


M.f.G.

Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


vielen Dank für die Bewertung

Bonus ist selbstverständlich ncht nötig


Also:


Der PKH Antrag dient der Finanzierung von Anwalt und Gerichrskosten.

Sie können diesen auch ohne Anwalt stellen und auf die Gerichtskosten begrenzen

Das Formular dazu finden Sie auf:

www.justiz.de



Die ersparte Miete wird fiktiv angerechet


Davon werden dann die moantlich geleisteten Zahlungen auf den Kredeit in Abzug gebracht



Das , was Sie in den Laden gesteckt haben bekommen Sie dann als unbenannnte Zuwendung wieder, wenn davon noch etwas vorhanden ist, so zB in Form einer bleibenden Wertsteigerung.



Sie sollten sich am Wohnsitz Ihrer Eltern so schnell als möglich anmelden, damit Sie Leistungen erhalten


Seienn Sie froh, dass das Martyrium Ehe für Sie beendet ist

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
< Zurück | Weiter >
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
  • Ihre Antwort hat mir wieder Mut gemacht. Ich werde wohl ein treuer Kunde bei Ihnen werden. Vielen Dank! PS: Anmeldung wird in Betracht gezogen Rudolf N. Leichlingen
  • Sehr nette und schnelle Beratung. Einfach Klasse. Spart lange Sitzungen im Anwaltsbüro. Sehr zu empfehlen und wenn nötig, immer wieder gern. Vielen Dank! Susanne Weimar
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    1318
    Rechtsanwalt
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/raschwerin/2009-12-08_112115_RA_Steffan_-_neu_Large.jpg Avatar von raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    1318
    Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TR/troesemeier/2012-8-30_105621_IMG4178.64x64.JPG Avatar von Tobias Rösemeier

    Tobias Rösemeier

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    2615
    selbständiger Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/SC/SchiesslClaudia/2013-11-27_153731_unnamed2.64x64.jpg Avatar von Claudia Schiessl

    Claudia Schiessl

    Rechtsanwältin und Fachanwältin

    Zufriedene Kunden:

    1720
    Fachanwältin für Familienrecht, Korrespondenzsprachen : deutsch und englisch, Ehescheidungen, Unterhalt, Güterrecht, Umgang, elterliche Sorge, seit 20 Jahren als Anwältin zugelassen
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RA/RAUJSCHWERIN/2012-4-24_184611_1109007sw10erxLarge.64x64.jpg Avatar von RA_UJSCHWERIN

    RA_UJSCHWERIN

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    430
    Rechtsanwältin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/JA/Jason2016/2013-3-17_141035_IMG1566.64x64.JPG Avatar von RASchroeter

    RASchroeter

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    63
    Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/ragrass/2010-10-19_19578_php8zOcfy_c2AM.jpg Avatar von ragrass

    ragrass

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    47
    mehrjährige Erfahrungen auf dem Gebiet des Familienrechts
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RA/RainNitschke/2011-5-18_175512_nitschke2.64x64.jpg Avatar von RainNitschke

    RainNitschke

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    47
    Fachanwältin für Familienrecht
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Familienrecht