So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an RA_UJSCHWERIN.

RA_UJSCHWERIN
RA_UJSCHWERIN, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 2625
Erfahrung:  Rechtsanwältin
61158677
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
RA_UJSCHWERIN ist jetzt online.

Guten Tag,Ich befinde mich in der Trennungsphase,habe 2 Kinder

Kundenfrage

Guten Tag,Ich befinde mich in der Trennungsphase,habe 2 Kinder (22j,20J) sie sind beide in der Ausbildung.Mein Sohn wohnt zuhause mit meiner Frau;meine Tochter ist ausgezogen und hat eine WG mit einer Freundin.
Wieviel Unterhalt muß ich den Kindern zahlen?
Mein Bruttogehalt ist 5200€/Monat.das meiner Frau 1200€/Monat. Vielen Dank vorab
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  RA_UJSCHWERIN hat geantwortet vor 4 Jahren.
Werter Fragesteller,

könnten Sie bitte Angaben zum Nettogehalt machen, damit eine konkrete Berechnung möglich ist?

Erzielen Ihre Kinder eine Ausbildungsvergütung? Wenn ja, in welcher Höhe?

Zahlen Sie Ihrer Ehefrau Trennungsunterhalt?
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Netto:5200€;meine Frau: 1200€.Ausbildungsvergütung:440€.Noch zahle ich keinen Trennungsunterhalt.Aber bitte sagen Sie mir,was da auf mich zukommt.Ich bin gespannt auf Ihre Antwort,Fr.Schwerin. Danke XXXXX XXXXX Grüße
Experte:  RA_UJSCHWERIN hat geantwortet vor 4 Jahren.
Werter Fragesteller,

vielen Dank XXXXX XXXXX weitere Mitteilung.

Trennungsunterhalt müssen Sie nur dann bezahlen, wenn Ihre Ehefrau diesen Anspruch Ihnen gegenüber geltend macht.

Bei den Unterhaltsansprüchen hat dies aber besondere Bedeutung, weil die Ehefrau den volljährigen in Ausbildung befindlichen Kindern gegenüber vorrangig ist.

Bevor ich aber zu rechnen beginne, darf ich noch einmal um Konkretisierung bitten, welches Kind hier die Ausbildungsvergütung von 440 € hat, weil dies bei der Ermittlung des Unterhalts von besonderer Bedeutung ist. Und hat das 2. Kind keine Ausbildungsvergütung?
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Isabel(20J) ist im letzten Lehrjahr als Fitnesskauffrau und erhält 438€.


Manuel(22J) hat sein Studium abgebrochen und beginnt am 1.8. eine Ausbildung als Veranstaltungskaufmann.was er dort erhält ,weiss ich nicht.Ich schätze ca 400€.Heute macht er in dergleichen Firma ein Praktikum bis zum 1.8. und erhält 250€. meiner Frau überweise ich z.Zt. noch Haushaltsgeld von 870€.Das Kindergeld iHv370€ geht auf mein Konto. Soweit


Experte:  RA_UJSCHWERIN hat geantwortet vor 4 Jahren.
Werter Fragesteller,

herzlichen Dank für Ihre weiteren Angaben.

Das von Ihnen derzeit gezahlte Haushaltsgeld ist dem Einkommen Ihrer Ehefrau hinzuzurechen und von Ihrem Einkommen in Abzug zu bringen.

Ihr Einkommen ist erst einmal um 5 % berufsbedingte Aufwendungen mit 260 € und dem gezahlten Haushaltsgeld von 870 € zu bereinigen. Es verbleibt ein Betrag von 4.070 €.

Bei Ihrer Ehefrau ist auch eine Bereinigung um 5 % mit 60 € vorzunehmen und dann das Haushaltsgeld hinzuzurechnen, so dass Ihre Ehefrau über ein Einkommen von 2.010 € verfügt.

Da Ihre Kinder beide volljährig sind, ist auf deren Unterhaltsbedarf das staatliche Kindergeld vollständig anzurechnen. Da Sie das Kindergeld beziehen, ist es an die Kinder auszukehren.

Ihre volljährige Tochter hat einen festen Unterhaltsbedarf von 670 € mit eigenem Hausstand. Hiervon wird das staatliche Kindergeld abgezogen mit 184 €, so dass ein Restbedarf von 486 € verbleibt. Die Ausbildungsvergütung von 438 € wird um 90 € ausbildungsbedingten Aufwand bereinigt, so dass auf den Unterhaltsbedarf von 486 € ein Betrag aus eigenem Einkommen von 348 € angerechnet ist. Es verbleibt also ein ungedeckter Bedarf von 138 €.

Hierfür haften die Eltern entsprechend dem Einkommen.

Ihr Haftungsanteil beträgt:

(4.070 € - 1.150 € Selbstbehalt) x 138 € Unterhalt : (gemeinsames Einkommen der Eltern 6.080 € - doppelter Selbstbehalt 2.300 €) = 106,60 € gerundet 107 €.

Ihr höherer Haftungsanteil ergibt sich aus Ihrem höherem Einkommen.

Bei Ihrem Sohn wird der Unterhaltsbedarf aus der Düsseldorfer Tabelle und der 4. Altersstufe aus dem gemeinsamen Einkommen der Eltern ermittelt, weil Ihr Sohn derzeit noch bei der Mutter lebt.

Er hat damit einen Unterhaltsbedarf von 781 €. Hiervon wird wiederum das Kindergeld abgezogen, welches Sie Ihrem Sohn dann auskehren müssen.

Es verbleibt ein Betrag von 597 €. Hiervon wird die Praktikumsvergütung vollständig abgezogen, so dass ein Restbetrag von 347 € verbleibt.

Hierfür haften die Eltern wieder nach dem Einkommen:

(4.070 € - 1.150 € Selbstbehalt) x 347 € Unterhalt : (gemeinsames Einkommen der Eltern 6.080 € - doppelter Selbstbehalt 2.300 €) = 268,05 € gerundet 268 €.

Mit Aufnahme der Ausbildung und einem angenommenen Einkommen von 400 €, wären dann 310 € auf den Unterhaltsbedarf anzurechnen, so dass ein Restbedarf von nur noch 287 € verbleibt.

(4.070 € - 1.150 € Selbstbehalt) x 287 € Unterhalt : (gemeinsames Einkommen der Eltern 6.080 € - doppelter Selbstbehalt 2.300 €) = 221,70 € gerundet 222 €.

Bitte fragen Sie gerne nach, wenn noch Unklarheiten bestehen. Ich freue mich über eine positive Bewertung von Ihnen, wenn ich Ihre Frage bereits abschließend beantwortet habe.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Danke,ich habe folgende abschliessende Fragen:


1)Heisst "auskehren" ="auszahlen" ?


2)warum ist der Unterhaltsbedarf meiner Tochter,die ihren Haushalt selbst finanzieren muss geringer,als der meines Sohnes,der kostenlos zuhause beköstigt wird?


3)Ihr Fazit: Ich zahle an meine Tochter 184€ + 138€ und für meinen Sohn 184€ und 287€


4)Meine Frau zahlt nichts?


5)Was heißt "Haftungsanteil"


danke vorab

Experte:  RA_UJSCHWERIN hat geantwortet vor 4 Jahren.
Werter Fragesteller,

gerne nehme ich zu Ihren Nachfragen wie folgt Stellung:

1. Ja, auskehren, heißt auszahlen.

2. Das volljährige Kind mit eigenem Hausstand hat eine vom Einkommen der der Eltern losgelösten Unterhaltsbedarf. Beim Kind im Haushalt eines Elternteiles wird der Unterhaltsbedarf anhand des Einkommens der Eltern ermittelt. Eine wirklich plausible und logische Begründung gibt es hierfür leider nicht.

3. Ja, Sie zahlen, die von Ihnen angegebenen Beträge.

4. Doch auch Ihre Ehefrau muss hier Zahlungen leisten. An die Tochter 30 € und an den Sohn 79 €.

5. Der Haftungsanteil bedeutet, mit welchem Anteil jeder Elternteil für den Gesamtunterhalt in Anspruch genommen werden kann.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen. Wenn noch Fragen bestehen, fragen Sie bitte noch einmal nach.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

allerletzte Frage :die Zahlungesermittlung meiner Frau sehe ich hier nicht?


kommen diese zu meinen Zahlungen hinzu oder sind sie darin enthalten?

Experte:  RA_UJSCHWERIN hat geantwortet vor 4 Jahren.
Werter Fragesteller,

ich habe als Anspruch Ihrer Ehefrau das derzeit von Ihnen gezahlte Haushaltsgeld angenommen.
RA_UJSCHWERIN, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 2625
Erfahrung: Rechtsanwältin
RA_UJSCHWERIN und 2 weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
ich meine die 30€/79€ Muss meine Frau diese Beträge zusätzlich zu meinen Zahlungen an die Kinder Leisten oder sind die in meinen Zahlungen enthalten?
Experte:  RA_UJSCHWERIN hat geantwortet vor 4 Jahren.
Werter Fragesteller,

nein diese Beträge muss Ihre Ehefrau zusätzlich zu Ihren Beträgen leisten.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Attachments are only available to registered users.

Register Here
Experte:  RA_UJSCHWERIN hat geantwortet vor 4 Jahren.
Gern doch.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
wie süss,schade,dass das so anonym ist,

Attachments are only available to registered users.

Register Here
Experte:  RA_UJSCHWERIN hat geantwortet vor 4 Jahren.

Attachments are only available to registered users.

Register Here
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Attachments are only available to registered users.

Register Here
kann ich auch ihre Dienste face to face in anspruch nehmen?
Experte:  RA_UJSCHWERIN hat geantwortet vor 4 Jahren.
Werter Fragesteller,

es ist immer besser einen Kollegen vor Ort zu beauftragen, gerade in Familiensachen. Aber vielen Dank für Ihr Angebot.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

ich hatte gestern ein Gespräch mit meiner frau.Sie hat auch ihre Informationen von einem Anwalt.Der einzige gravierende Unterschied:er ist von einem ausbildungsbedingten mehrbedarf von 200€ und Sie von 90€ ausgegangen.Warum?


Besten Dank nochmal für Ihre gute Arbeit

Experte:  RA_UJSCHWERIN hat geantwortet vor 4 Jahren.
Werter Fragesteller,

der ausbildungsbedingte Aufwand ist mit 90 € von der Ausbildungsvergütung abzuziehen, so geht es aus den unterhaltsrechtlichen Leitlinien hervor.

Ein ausbildungsbedingter Mehrbedarf würde bedeuten, dass Ihre Tochter Aufwendungen für die Ausbildung hätte, die monatlich 200 € betragen. Dies müsste natürlich Ihre Tochter nachweisen.

Im übrigen sind die Kinder volljährig und müssten Ihren Unterhaltsanspruch selbst gegenüber beiden Elternteilen geltend machen. Ihre Ehefrau kann hier nicht für die Kinder tätig werden.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Attachments are only available to registered users.

Register Here

Attachments are only available to registered users.

Register Here

Attachments are only available to registered users.

Register Here
diese Kombination habe ich noch nie verschickt.


Ist meine Beurteilung angekommen?

Experte:  RA_UJSCHWERIN hat geantwortet vor 4 Jahren.
Herzlichen Dank :)
Ihre Beurteilung erhält nur der Seitenbetreiber, aber wir werden hierüber noch informiert. Auch hierfür herzlichen Dank.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
keine Ahnung,was ich noch machen soll.Wo soll ich denn noch was machen?
Experte:  RA_UJSCHWERIN hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sie müssen nichts mehr machen. Vielen Dank.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr zufrieden 100%. Kann ich nur weiterempfehlen

Experte:  RA_UJSCHWERIN hat geantwortet vor 4 Jahren.
Das freut mich sehr, herzlichen Dank.

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
< Zurück | Weiter >
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
  • Ihre Antwort hat mir wieder Mut gemacht. Ich werde wohl ein treuer Kunde bei Ihnen werden. Vielen Dank! PS: Anmeldung wird in Betracht gezogen Rudolf N. Leichlingen
  • Sehr nette und schnelle Beratung. Einfach Klasse. Spart lange Sitzungen im Anwaltsbüro. Sehr zu empfehlen und wenn nötig, immer wieder gern. Vielen Dank! Susanne Weimar
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    1318
    Rechtsanwalt
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/raschwerin/2009-12-08_112115_RA_Steffan_-_neu_Large.jpg Avatar von raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    1318
    Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TR/troesemeier/2012-8-30_105621_IMG4178.64x64.JPG Avatar von Tobias Rösemeier

    Tobias Rösemeier

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    2615
    selbständiger Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/SC/SchiesslClaudia/2013-11-27_153731_unnamed2.64x64.jpg Avatar von Claudia Schiessl

    Claudia Schiessl

    Rechtsanwältin und Fachanwältin

    Zufriedene Kunden:

    1720
    Fachanwältin für Familienrecht, Korrespondenzsprachen : deutsch und englisch, Ehescheidungen, Unterhalt, Güterrecht, Umgang, elterliche Sorge, seit 20 Jahren als Anwältin zugelassen
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RA/RAUJSCHWERIN/2012-4-24_184611_1109007sw10erxLarge.64x64.jpg Avatar von RA_UJSCHWERIN

    RA_UJSCHWERIN

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    430
    Rechtsanwältin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/JA/Jason2016/2013-3-17_141035_IMG1566.64x64.JPG Avatar von RASchroeter

    RASchroeter

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    63
    Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/ragrass/2010-10-19_19578_php8zOcfy_c2AM.jpg Avatar von ragrass

    ragrass

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    47
    mehrjährige Erfahrungen auf dem Gebiet des Familienrechts
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RA/RainNitschke/2011-5-18_175512_nitschke2.64x64.jpg Avatar von RainNitschke

    RainNitschke

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    47
    Fachanwältin für Familienrecht
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Familienrecht