So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 1377
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Sehr geehrte Rechtsanwälte, hier meine Frage zur finanziellen

Kundenfrage

Sehr geehrte Rechtsanwälte,

hier meine Frage zur finanziellen Unterstützung einer 20jährigen schwangeren Schülerin, die bis zur Unterbrechung ihrer Ausbildung Bafög bezog:
Mein Sohn ist Auszubildender in zweiter Ausbildung, ihm steht daher laut Auskunft der Bundesagentur für Arbeit kein BAB zu. Seine Lebensgefährtin hat aufgrund ihrer Schwangerschaft die Ausbildung zur Erzieherin für ein Jahr unterbrochen und bezog bis Juni diesen Jahres Bafög. Alle bisher gestellten Anträge auf finanzielle Unterstützung bei der Agentur für Arbeit bzw. der Koba wurden mit der Begründung "sie sei noch Schülerin", ihr stehe keine Unterstützung zu, abgelehnt. Lediglich von der Diakonie wurde ihnen eine finanzielle Unterstützung für die Erstausstattung zugesagt. Mein Sohn bezieht monatlich 514,00 Euro Ausbildungsvergütung, seine Lebensgefährtin bekommt zur Zeit nur noch 184,00 Euro Kindergeld. Ein gestellter Wohngeldantrag wurde ebenfalls abgelehnt. Der Mietpreis beträgt monatlich zzgl. aller Nebenkosten 325,00 Euro. Meine Frage: An welche Stelle können wir uns noch richten, damit die Beiden eine finanzielle Unterstützung erhalten? Auf eine schnelle Antwort von Ihnen hoffend verbleibe ich
mit freundlichem Gruß
Sylvia Bergmann
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer.

Gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Wohngeld ist auf jeden Fall zu bewilligen.

Weshalb wurde dies abgelehnt?

Ähnliche Fragen in der Kategorie Familienrecht