So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Sabrina Krumsch...
Sabrina Krumscheid
Sabrina Krumscheid, Rechtsanwältin
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 88
Erfahrung:  1.+2. Staatsexamen, Familienrechtslehrgang
59099472
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Sabrina Krumscheid ist jetzt online.

Ich (41 Jahre - Vater von einem 8 und 9 Jährigen) bin von 4

Kundenfrage

Ich (41 Jahre - Vater von einem 8 und 9 Jährigen) bin von 4 Tagen aus unserem gemeinsamen Haus ausgezogen. Uns gehört alles zusammen. Meine Frau arbeitet nichts seit der Geburt des 1. Sohnes. Wir haben das Haus gekauft und es sind noch Restschulden von 13.000 Euro vorhanden, die ich mit mtl. 250 Euro abbezahle. Ich verdiene netto als Krankenpfleger ca. 2400 Euro und das Zimmer wird etwa 100 Euro kosten das ich miete. Versicherungen (2 Autos) Kosten zum Leben gehen von meinem Konto weg. Meine Frau hat ein eigenes Girokonte wo das Kindergeld hingeht - ist aber ungefähr mit 2000.- Euro im Minus weil wir verschiedene Ausgaben auch von dem Konto gemacht haben. Ich habe noch einen 400.- Job bei dem ich im September(Oktober ungefähr 1500.- Euro dazuverdiene. Sonst ist kein Geld da. Wieviel würden die Kinder bekommen und wieviel meine Frau ungefähr ? Mein 8 Jähriger Sohn sagt seit meinem Weggang er möchte unbedingt zu mir ! Wer würde das entscheiden ? und was würde sich an den Finanzen ändern ? Ich habe auch beim Jugendamt bedenken angemeldet,daß meine Frau die Kinder nicht "ordentlich"versorgt. ZB.: - 2-3 Stunden aufs Klo schicken und dort was lesen oder für die Schule machen; Schimpfwörter den Kinder geben (Kotzbrocken, Saudummes Kind ...) keine Erziehung zur Selbständigkeit; Kinder ziehen ungefähr 1 Woche dieselbe Kleidung an; werden sofort getadelt und bestraft wenn sie sich vollkleckern (Ihr seid ja zu blöd zum Essen); Du bist Ja ein Fall für ein Heim für Schwererzeihbare Kinder ... Zählt beim Jugendamt nur die physische Gewalt oder auch die psychische Gewalt ?
Es wäre schön, wenn Sie mir diese Fragen beantworten könnten.

[email protected]
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  Sabrina Krumscheid hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

gerne beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Sie verfügen über ein Durchschnittliches Nettoeinkommen von 2800 € (2400 € + 400 € Nebenverdienst), davon werden die Raten und die Miete abgezogen.
Ihre Kinder haben einen Unterhaltsanspruch von 326,50 € pro Kind Altersstufe 2 bei Gehaltsstufe 4 der Düsseldorfer Tabelle).
Ihre Frau hätte einen Anspruch auf Trennungsunterhalt von ca. 490 €.
Wichtig ist, dass Ihnen gegenüber Ihren Kindern immer ein Selbstbehalt von 950 € verbeliben muss und gegenüber Ihrer getrennt lebenden Frau 1050 €.

Hinsichtlich Ihrer Kinder ist zu sagen, dass es immer um das Kindeswohl geht. Dieses setzt sich zusammen aus psychisch und physisch. Wenn ein Kind also psychisch leidet, dann ist das Kindeswohl gefährdet. Eventuell sollten Sie dann darüber nachdenken, dass Sie einen Antrag stellen, dass die Kinder bei Ihnen leben, dass Sie das Aufenthaltsbestimmungsrecht für die Kinder zugesprochen bekommen. Sie könne zudem auch das alleinige Sorgerecht beantragen. Dazu rate ich Ihnen einen Anwalt aufzusuchen.

Ich hoffe, dass Ihnen diese erste Einschätzung hilfreich ist und verbleibe mit freundlichen Grüßen,

S. Krumscheid
Rechtsanwältin
Experte:  Sabrina Krumscheid hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

Sie können gerne Nachfragen stellen, wenn Ihnen die Antwort nicht hilfreich ist.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Familienrecht