So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 16949
Erfahrung:  Fachanwältin für Familienrecht, Korrespondenzsprachen : deutsch und englisch, Ehescheidungen, Unterhalt, Güterrecht, Umgang, elterliche Sorge, seit 20 Jahren als Anwältin zugelassen
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

sehr geehrte damen und herren, zu meinem anliegen: ich lebe

Kundenfrage

sehr geehrte damen und herren, zu meinem anliegen: ich lebe mit meinen beiden leiblichen kindern (3 und 7 jahre alt) und meinem lebensgefährten in düsseldorf. der "erzeuger" der kinder pflegt keinerlei kontakt zu den kindern und hat nie eine vaterschaft anerkannt. er wurde von der unterhaltsvorschussabteilung des jugendamtes angeschrieben und hat keinerlei reaktion darauf gezeigt. er lebt allerdings auch in indonesien und ist indonesischer staatsbürger! mein lebensgefährte würde "unsere" beiden kinder gerne adoptieren, ist das ohne heirat möglich? wenn ja welche vorraussetzungen müssen geschaffen werden? ich wäre ihnen dankbar wenn sie mir baldmöglichst antworten könnten und verbleibe mit freundlichen grüssen, nadine
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre familienrechtliche Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:




Es kommt bei Ihnen die sog. Stiefkindadoption in Betracht.

Dabei ist der Adoptierende mit einem Elternteil verheiratet.

Die Adoaption ist also leider nur möglich, wenn Ihr Partner Sie heiratet, anders geht es nicht.

Mit der Adoption werden die Kinder dann zu gemeinsamen Kindern.


Leider muss aber der leibliche Vater, der ja seiner Grundrechte aus Art 6 GG verlustig geht zustimmen.

Diese Zustimmung kann nur in sehr eng begrenzten Ausnahmefällen durch das Familiengericht ersetzt werden

Das ist dann der Fall, wenn der Vater die Unterhaltspflicht grob verletzt oder aber gezeigt hat, dass das Kind ihm gleichgültig ist und wenn die unterbliebene Annahme für das Kind unverhältnismäßig nachteilig wäre.


Haben die Kinder rechtlich aber keinen Vater, weil sie nicht anerkannt hat, oder die Vaterschaft anerkannt hat so ist auch dessen Zustimmung nicht erforderlich.




Ich hoffe, dass ich Ihnen weiterhelfen konnte

Sehr gerne können Sie so lange nachfragen, bis die Frage zu Ihrer vollen Zufriedenheit beantwortet ist.
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie noch Fragen ?

Ist etwas unklar geblieben ?

Sehr gerne !

Wenn ich Ihre Frage beantwortet habe bitte ich höflich um Bewertung

danke