So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 16989
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Guten Tag, ich wollte mich zu meinem Recht auf Unterhalt von

Kundenfrage

Guten Tag,
ich wollte mich zu meinem Recht auf Unterhalt von meinem Vater informieren. Ich bin 27 Jahre alt, habe keine abgeschlossene Ausbildung und lebe nicht bei meinen Eltern. Ich mache momentan ein Praktikum (Anfang: 01.04.2012) bei dem ich 600€ Brutto verdiene und studiere an der Fernuni Hagen (Anfang: SS12).
Dies ist bereits mein drittes Studium, die ersten Versuche habe ich nach dem ersten Semester abgebrochen.
Ich bekomme keinen Unterhalt von meinem Vater, der in gehobener Position bei Siemens arbeitet und wollte wissen ob er dazu verpflichtet ist mir eine Unterstützung zu zahlen und ich rechtlich vorgehen kann.
Mit freundlichen Grüssen,
Andreas
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  A. Stämmler hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank XXXXX XXXXX Nutzung von Justanswer. Ihre Frage darf ich wie folgt beantworten:

Der Unterhaltsanspruch von Kindern umfasst regelmäßig auch eine angemessene Ausbildung. Seit dies ein Studium oder eine Lehrausbildung. Dieser Anspruch besteht jedoch nicht ewig fort. Ein gewisse Orientierungsphase ist dem Kind aber zuzubilligen, sodass ggf. auch der Abbruch einer ersten Ausbildung nicht zum Erlöschen führt.

Das OLG Naumburg hatte dies auch bei einer Pause von 5 Jahren noch angenommen.

Da Sie hier aber bereits 2 Studiengänge abgebrochen ist nach einer ersten Einschätzung davon auszugehen, dass kein Unterhaltsanspruch mehr besteht. Sollten jedoch gewichtige Gründe dafür spreXXXXX, XXXXXhalb Sie die Ausbildung abgebrochen haben, kann dies eine andere Einschätzung rechtfertigen.

Gerne können Sie Nachfragen stellen. Hierfür stehe ich selbstverständlich gerne zur Verfügung.

Sofern Sie keine Nachfragen mehr haben und mit meiner Antwort zufrieden sind, möchte ich Sie bitten meine Antwort zu bewerten; erst nach der Bewertung erhalte ich die vereinbarte Vergütung.

Auch weise ich darauf hin, dass dies nur eine erste Einschätzung sein kann und eine ausführliche anwaltliche Beratung nicht ersetzt.

Mit freundlichen Grüßen

André Stämmler
Rechtsanwalt
Experte:  A. Stämmler hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

Sie wollten eine Auskunft zu Ihrem Anspruch auf Unterhalt. Diese haben Sie bekommen. Inwiefern die Frage nach Ihrer Auffassung "nicht beantwortet" wurde ist nicht nachvollziehbar und schlichtweg falsch.

Sofern Sie Nachfragen haben, können Sie diese gerne stellen.

Mit freundlichen Grüßen
André Stämmler
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Erneut posten: Qualität der Antwort.
Guten Tag,
ich wollte mich zu meinem Recht auf Unterhalt von meinem Vater informieren. Ich bin 27 Jahre alt, habe keine abgeschlossene Ausbildung und lebe nicht bei meinen Eltern. Ich mache momentan ein Praktikum (Anfang: 01.04.2012) bei dem ich 600€ Brutto verdiene und studiere an der Fernuni Hagen (Anfang: SS12).
Dies ist bereits mein drittes Studium, die ersten Versuche habe ich nach dem ersten Semester abgebrochen.
Ich bekomme keinen Unterhalt von meinem Vater, der in gehobener Position bei Siemens arbeitet und wollte wissen ob er dazu verpflichtet ist mir eine Unterstützung zu zahlen und ich rechtlich vorgehen kann.
Mit freundlichen Grüssen,
Andreas
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer.

Gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Zunächst muss ich wissen, weshalb Sie die ersten beiden Studienversuche nicht beendet sondern gewechselt haben.

Vielen Dank für die weiteren Informationen.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag,

Das erste Studium habe ich bereits nach 3 Tagen abgebrochen, wegen Schwierigkeiten beim Lehrstoff. Das zweite Studium habe ich in Las Palmas, Spanien begonnen und kam nicht mit der Sprache zurecht.


Wenn ich kein Recht auf Unterhalt habe und auch keines auf Bafög, was kann ich dann machen?


Vielen Dank für die Information!
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Danke.

Das Problem ist, dass Unterhalt nur während der ersten Ausbildung bei den Eltern beansprucht werden kann.

Nur, wenn man dringende Gründe für den Wechsel hat, kann der Unterhaltsanspruch auch darüber hinaus gelten.

Nach der neueren Rechtsprechung kann der erste Wechsel auch unbeachtlich bleiben.

Der zweite Wechsel wäre aber zu begründen.

Durch die Sprachschwierigkeiten sollte man dies aber gut darstellen können.

Daher besteht der Unterhaltsanspruch fort.

Sie müssen den Vater auf Auskunft in Anspruch nehmen und ihn dann zur Zahlung auffordern.

Aber auch die Mutter ist unterhaltsverpflichtet. Auch diese muss Auskunft erteilen und ggf zahlen.

Ihr Einkommen wird aber angerechnet.

Kindergeld beziehen Sie sicher nicht mehr, denn das würde sonst auch angerechnet werden.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Danke ebenso.

Das Problem ist, dass ich ihn schon bei Beginn des Studiums im März dazu aufgefordert habe und keine Antwort bekommen habe. Kann ich hier nachwirkend etwas fordern?

Durch meinen Praktikanten Lohn konnte ich mich bis jetzt recht gut halten. Nun endet dieses jedoch in 2 Monaten und ich will mich um das Thema kümmern.


Was würden sie mir empfehlen? Ich würde auch rechtlich vorgehen, wenn ich aber auch Erfolgsaussichten habe. Was kann ich machen, wenn die Sprachschwierigkeiten nicht als Grund ausreichen? Wer müsste die Anwaltskosten tragen und wie hoch wären diese in etwa? Lohnt sich dieser Schritt?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sie können den Unterhalt auch rückwirkend bekommen, da er sich in Verzug befindet.

Am besten nehmen Sie sich einen Anwalt - das geht auch über staatliche Beratungshilfe.

Gern kann ich die Sache auch übernehmen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Wie hoch wären die Kosten bei ihnen? Wie wär die Vorgehensweise?

Werde ich (wenn meine Angaben stimmen) Recht bekommen? Was für Kosten müsste ich tragen, wenn ich kein Recht bekomme?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Wie hoch wären die Kosten bei ihnen? Wie wär die Vorgehensweise?

- Wie gesagt, kann das über die staatliche Beratungshilfe laufen und kostet Sie dann nur 10 Euro.

Werde ich (wenn meine Angaben stimmen) Recht bekommen? Was für Kosten müsste ich tragen, wenn ich kein Recht bekomme?

- Sie werden Recht bekommen. Es besteht kein Risiko.

raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 16989
Erfahrung: Rechtsanwalt
raschwerin und 2 weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Familienrecht