So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 16668
Erfahrung:  Fachanwältin für Familienrecht, Korrespondenzsprachen : deutsch und englisch, Ehescheidungen, Unterhalt, Güterrecht, Umgang, elterliche Sorge, seit 20 Jahren als Anwältin zugelassen
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

hallo.ich bin 19 jahre alt und habe am mittwoch meinen zweiten

Kundenfrage

hallo.ich bin 19 jahre alt und habe am mittwoch meinen zweiten sohn zur welt gebracht.in der schwangerschaft wollte ich eine adoption habe es mir aber nach der geburt anderst überlegt.jetzt hat das jugendamt mich weder zu dem kind gelassen noch bekomme ich es.es ist jetzt in einer pflegefamilie.das jugendamt hat mich vor die wahl gestellt entweder gehe ich in ein mutter kind heim und lasse meinen zweiten sohn bei den großeltern oder ich bekomme mein neugeborenes kind nicht mehr.meine frage ist jetzt dürfen das jugendamt so ohne weiteres mir mein kind vorenthalten.was habe ich für rechte.und wie sollte ich jetzt am besten vorgehen.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre familienrechtliche Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:

Erst einmal herzlichen Glückwunsch zur Geburt !

Wie heißt er denn ?


So einfach geht das nicht, das letzte Wort hat nicht das Jugendamt, sondern das Gericht


Das Jugendamt befürchtet wahrscheinlich, dass aufgrund der Tatsache, dass Sie noch so jung sind, mit zwei Kindern überfordert sein könnten


Deshalb will man, dass Sie in ein Mutter-Kind- Hiem gehen.



Das letzte Wort hierzu hat aber nicht das Jugendamt.

Dieses darf Ihnen aufgrund Ihres durch das Grundgesetz geschützten Elternrechts ( Art 6 I GG) Ihren Sohn nicht so einfach wegnehmen.


Geht das Jugendamt von einer Kindeswohlgefährdung aus, muss es einen Antrag nach § 1666 BGB auf Entzug der elterlichen Sorge und Übertragunf des Aufenthaltsbestimmungsrechts auf das Jugendamt selbst stellen.



Meiner Erfahrung nach sind die Familiengerichte hier nicht so schnell bereit, den Eltern die Kinder zu nehmen und schon einige Anträge die das Jugendamt gestellt hat, konnte ich abbiegen



Es ist halt so, dass Sie sich bewähren müssen und dem Gericht und dem Jugendamt zeigen müssen, dass Sie es alleine mit zwei Kindern schaffen



Wenn Sie nicht in ein Mutter- Kind- Haus möchten ( was ich Ihnen angeraten hätte aber sehr gut verstehen kann, wenn Sie das nicht wollen) gibt es noch die Möglichkeit der sozialpädagogischen Familienhilfe.


Da kommt jemand ins Haus der Ihnen hilft, den Alltag mit 2 Kindern zu überstehen.


Sie sollten unbedingt anbieten, dass Sie zu dieser Maßnahme bereit sind.



Vielleicht kann man auch die Großeltern stärker in die Betreuung einbinden.





Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen





Bitte bewerten Sie meine Antwort, wenn Sie zufrieden sind. Nur durch eine positive Bewertung wird meine Arbeit vergütet. Sollten Sie nicht mit meiner Antwort zufrieden sein, können Sie beliebig oft nachfragen, bis Sie eine zufriedenstellende Antwort erhalten.




Mit freundlichen Grüßen




Rechtsanwältin

-





Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


haben Sie noch Fragen ?

Ist etwas unklar geblieben ?


Sehr gerne !




Wenn ich Ihre Frage beantwortet habe bitte ich höflich um positive Bewertung

danke
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Kann ich Ihnen wirklich nicht mehr weiterhelfen ?

Bitte fragen Sie bis Sie mit meiner Antwort zufrieden sind






Wenn Ihre Frage beantwortet ist bitte ich um positive Bewertung

danke

Ähnliche Fragen in der Kategorie Familienrecht