So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 16443
Erfahrung:  Fachanwältin für Familienrecht, Korrespondenzsprachen : deutsch und englisch, Ehescheidungen, Unterhalt, Güterrecht, Umgang, elterliche Sorge, seit 20 Jahren als Anwältin zugelassen
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Mein Mann ist todkrank, hat kein Testament bis jetzt. besitzt

Kundenfrage

Mein Mann ist todkrank, hat kein Testament bis jetzt. besitzt eine Eigentumswohnung .
Er hat eine 31 jährige tochter, der er bereits letztes Jahr 50.000 euro zum Kauf einer eigener Eigentumswohnung geschenkt hat.
Wie sieht es beim Tod ohne Testament für mich als Ehefrau. erhalte ich einen Teil der ihm gehörenden Wophnung oder wie sieht das aus.
Renate Neubauer
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre familienrechtliche Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:


Wenn Sie beide keinen Ehevertrag haben und die Tochter das einzige Kind ist, erben Sie und die Tochter jeweils zur Hälfte.

Das sieht dann so aus, dass Sie beide eine Erbengemeinschaft bilden, was bedeutet, dass Ihnen der Nachlass gemeinsam gehört.

Bei der Wohnung müssen Sie sich das so vorstellen, dass nicht dem einen die eine Hälfte und dem anderen die andere Hälfte gehört, sondern Ihnen beiden gehört alles gemeinsam.

Solche Erbengemeinschaften sind auf Auseinandersetzung ausgelegt, d.h. bei der Wohnung, dass diese entweder einer von Ihnen beiden übernimmt, und den anderen auszahlt oder aber dass diese verkauft und der Erlös geteilt wird.


Ich hoffe, dass ich Ihre Frage beantworten konnte

Sehr gerne können Sie nachfragen



Mit freundlichen Grüßen


Claudia Schiessl
Rechtsanwältin


wenn ich Ihre Frage beantwortet habe bitte ich um Akzeptierung

danke

Ähnliche Fragen in der Kategorie Familienrecht